Audi A6 e-tron Concept – mit neuer Plattform

Audi A6 e-tron Concept – mit neuer Plattform

Freitag, 30. April 2021

Ein weiteres Highlight auf der Shanghai Auto Show war die dort gezeigte Konzeptstudie zum Audi A6 e-tron. Mit dem möglichen neuen Elektro-Modell zeigten die Ingolstädter*innen auch ihre neue Premium Platform Electric (PPE), die die Basis für kommende Fahrzeuge bildet. Damit setzt die Marke den Startschuss für eine innovative Automobilreihe innerhalb der Elektromobilität.

In der gezeigten Studie zum A6 e-tron wurde ein 100 kW großes, flaches PPE-Batteriemodul zwischen Vorder- und Hinterachse verbaut. Damit können insgesamt 700 km Strecke zurückgelegt werden. Die neue Plattform erlaubt durch ihre flache Form auch den Einbau leistungsstarker Batterien in zukünftigen Elektro-Limousinen. Auch die 800-Volt-Architektur lässt sich im Konzept entdecken, sodass mit bis zu 270 kW geladen werden kann. Dadurch ist eine Ladung von 5 auf 80 % in weniger als 25 min möglich.

Audi bietet den A6 e-tron nach Vorlage der Studie mit zwei Elektromotoren an, die eine Gesamtleistung von 350 kW und ein Drehmoment von 800 Nm ermöglichen. Grundsätzlich sollen für die künftigen PPE-Reihe zwei Motorisierungen zur Auswahl stehen: Entweder mit einem (an der Hinterachse) oder mit zwei (einen weiteren an der Vorderachse) verbauten Elektromotoren. Letztere Konfiguration erlaubt den typischen quattro-Antrieb des Herstellers.

Die Konzeptstudie des Audi A6 e-tron auf der Straße am Heck
Fotos: Audi (2)

Äußerlich bildet der A6 e-tron Concept eine 4,69 Meter lange, sportliche Limousine ab. Durch die lange Front und den geschlossenen Grill ist die Studie eher als Sportback zu sehen. Ein besonderer Hingucker ist das Design der LED-Scheinwerfer: Die sichtbaren, schmalen Lichtstreifen kommen als Tagfahrlicht und Blinker zum Einsatz, während die Hauptscheinwerfer in dem schwarzen Panel darunter versteckt liegen. Die Blinker werden außerdem zusätzlich vor dem Fahrzeug auf die Straße projiziert. Am Heck ist ein durchgehendes Leuchtband verbaut. Türgriffe sind auf den offiziellen Bildern noch nicht zu sehen. Zum Design des Innenraums gibt es aktuell noch nichts zu sehen. Dieser soll zur geplanten Premiere gezeigt werden. 

Zwar geht es hierbei noch um eine Studie, die Wahrscheinlichkeit, dass der Audi A6 e-tron in Serienproduktion geht, ist allerdings sehr groß. Ende 2022 sollen die ersten Modelle auf PPE-Basis den Markt erobern und im Zuge dessen möchte Audi das endgültige Serienmodell präsentieren. 2023 könnte der Audi A6 demnach als Elektroauto zu fahren sein. Ob es bei allen bisherigen technischen Daten bleibt und Designvorstellungen bleibt, ist allerdings noch offen.