Cadillac Lyriq: Luxus-SUV soll Ende 2022 starten

Cadillac Lyriq: Luxus-SUV soll Ende 2022 starten

Montag, 10. August 2020

Der US-amerikanische Fahrzeugbauer Cadillac hat einen Ausblick auf sein erstes Elektroauto gegeben. Im Vordergrund der Präsentation steht das Design, während die technischen Angaben aktuell noch eher vage sind. Dafür nennt der Hersteller einen guten Grund: Laut Chef-Ingenieur Marty Hogan soll alles daran gesetzt werden, die Reichweite des Cadillac Lyriq – so der Name des Stromers – zu maximieren. Das luxuriöse SUV befindet sich noch in der Entwicklungsphase. Der Marktstart ist erst für Ende 2020 angesetzt.

Cadillac Lyriq Heckansicht seitlich rechts

Fest steht: Der Cadillac Lyriq nutzt die E-Plattform des General-Motors-Konzerns, dem die Marke schon seit dem frühen 20. Jahrhundert angehört. Die Besonderheit dieser technischen Basis ist in dem modularen Akkusystem zu sehen, bei welchem sich die Zellen horizontal und vertikal anordnen lassen. Sie eignet sich für Heck- und Allradantriebe und dementsprechend wird auch der Cadillac Lyriq diese Optionen bereithalten. Die Leistungsangaben fehlen noch. Das erklärte Ziel besteht aber darin, eine Reichweite von mehr als 300 Meilen und damit über 480 Kilometern zu ermöglichen. Diese Angaben beruhen auf dem recht realitätsnahen EPA-Zyklus, der in den USA gilt.

Die dazugehörige Akkukapazität beträgt offenbar rund 100 kWh. Wechselstromladungen sind dann mit bis zu 19 kW realisierbar, Gleichstrom nimmt der Cadillac Lyriq mit maximal 150 kW entgegen. Noch nicht konkretisiert hat der Hersteller außerdem die Abmessungen des SUVs. Die US-Amerikaner betonen, dass es sich derzeit um einen Prototyp handelt, dessen Optik der zu erwartenden Serienversion zu 80 bis 85 Prozent entspricht. Charakteristisch für das Fahrzeug ist zum einen die flach stehende Heckscheibe mit den weit zur D-Säule nach vorn geneigten Rückleuchten. Vorn deutet der Cadillac Lyriq einen Kühlergrill an, der komplett abgeschlossen ist und auf die Bezeichnung „Black Crystal“ getauft wurde.

Cadillac Lyriq Ansicht des Cockpits mit Blick von der Fahrerseite
Fotos: Cadillac (3)

Im Inneren thront ein 33 Zoll großer Bildschirm. Zudem erwartet den Fahrer ein Head-up-Display, welches mit Augmented-Reality-Unterstützung arbeiten soll. Besonderen Komfort bekommen die Insassen nicht nur durch umfangreiche Infotainment- und Konnektivitätsfeatures geboten, sondern auch durch ein Noise Cancelling. Fahrgeräusche in verschiedenen Frequenzbereichen werden abgefangen. Das edle SUV Cadillac Lyriq erhält zudem die Fähigkeit verliehen, die Spur eigenständig zu halten und zu wechseln. Auch ein automatisiertes Einparken verspricht der Hersteller.

Ende 2022 soll das Elektroauto verfügbar sein. Schon im kommenden Jahr läuft laut US-Medienberichten die Produktion in China an. Unklar ist, ob Cadillac plant, den Lyriq auch nach Europa zu bringen.