Dacia Spring – Elektroauto für wenig Geld

Dacia Spring – Elektroauto für wenig Geld

Dienstag, 16. März 2021

Ab dem 20. März sind Vorbestellungen für den Dacia Spring Electric möglich. Die Renault-Tochter hat nun wenige Tage vorher nähere Informationen zum ersten Elektroauto von Dacia bekannt gegeben. Insgesamt bietet das ursprünglich rumänische Unternehmen drei Elektro-Versionen des Spring in vier verschiedenen Farben an: Basisversion „Confort“, „Cargo“ und die „Business“-Version. Letztere ist allerdings für Geschäftskunden und Carsharing wie beispielsweise im Renault-eigenen Carsharing-Pool Zity vorgesehen. Auch der französische E-Carsharer E.Leclerc hat bereits 3.000 Dacia Spring Business für eigene Pläne vorbestellt.

Die Privatkunden-Version kostet in Frankreich je nach Ausstattung ab 16.990€ oder ab 18.490€. Genaue Preise für Deutschland sind allerdings noch nicht bekannt. Der deutsche Marktstart für den Dacia Spring Electric wird für Herbst 2021 geplant. Verrechnet man allerdings einen ungefähren Preis mit der Umweltprämie hierzulande dürfte das elektrische Mini-SUV bei einem Einstiegspreis von etwa 10.000€ liegen und damit den kostengünstigsten Stromer in Deutschland darstellen.

Interieur des Elektroautos Dacia Spring
Fotos: Dacia (2)

Der Fünftürer bietet je nach Version zwischen 290 und 620 Liter Kofferraumvolumen und wird von einem 45 PS starken Elektromotor angetrieben, der eine Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h erlaubt. Die 27,4 kWh große Batterie ermöglicht eine Reichweite von 230 km nach WLTP-Norm. Laut Hersteller sind im Stadtverkehr sogar bis zu 300 km möglich. In der Basisversion „Confort“ befindet sich ein Bluetooth-Radio, eine manuelle Klimaanlage und die Möglichkeit mit einem Typ-2-Ladekabel an der Haushaltssteckdose zu laden. Gegen Aufpreis ist auch ein Mode-3-Ladekabel für öffentliche Ladestationen enthalten. Im teureren „Confort Plus“-Modell kommt zusätzlich dazu noch ein Navi mit Smartphone-Anbindung dazu, weitere Metallic-Farben stehen zur Auswahl und gegen Aufpreis eine CCS-Option mit 30 kW Ladeleistung. Die „Cargo“-Version ermöglicht mit umgeklappten Rücksitzlehnen bis zu 1.100 Liter Ladevolumen und eine Nutzlast von 325 kg. Diese der Klasse N1 zugelassene Version wird allerdings erst 2022 verfügbar sein.