Der Lexus UX300e – zurückhaltende Stückzahl weckt die Neugier

Der Lexus UX300e – zurückhaltende Stückzahl weckt die Neugier

Donnerstag, 10. Dezember 2020

Über den Lexus UX300e haben wir zuletzt im Mai diesen Jahres berichtet. Vor einem halben Jahr waren weder Preis noch Erscheinungsdatum bekannt. Nachdem das Premium-SUV ursprünglich nur für den chinesischen Markt geplant war, gibt es inzwischen jedoch präzisere Informationen, die sogar den deutschen Markt mit einbeziehen.

Der Toyota-Tochter Lexus lag für das Elektro-SUV bereits ein Verbrenner als Grundlage vor und stellt nun das erste batterieelektrische Fahrzeug aus dem Toyota-Konzern in Europa dar. Optisch ähnelt der UX300e auch seinem Verbrenner-Bruder UX, technisch hingegen unterscheiden die beiden sich grundlegend. 

Der Lexus UX300e bringt eine Batteriekapazität von 54,3 KWh mit sich und legt damit eine Strecke von 400 km nach NEFZ-Verbrauchsnorm zurück. Realistisch betrachtet geht man eher von einer Reichweite von 300 km aus. Auf den Akku gibt Lexus übrigens eine Garantie von 10 Jahren oder einer Million Kilometer. Geladen wird die Batterie mit 50 kW Gleichstrom über einen – für asiatische Fahrzeuge üblich – CHAdeMO-Stecker und mit Wechselstrom mit maximal 6,6 kW. Einen Schnelllade-Anschluss wie für europäische Elektroautos gibt es beim UX300e nicht. 

Interieur des Lexus UX300e
Fotos: Lexus (2)

Dafür hat er ordentlich Power: Mit 300 Nm Drehmoment geht es für das SUV in knapp 7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der 150 kW bzw. 204 PS starke Elektromotor erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h. Zusätzlich dazu glänzt der UX300e vor allem in der Vollausstattung mit einer hohen Anzahl an Assistenzsystemen, einem Touchpad in der Mittelkonsole, einer Sprachsteuerung und auch einem künstlichen Fahrgeräusch, welches per Knopfdruck ertönt.

Für Deutschland gibt es nun 200 Exemplare, die im kommenden Jahr zur Verfügung gestellt werden, um den Markt mit einer kleinen Stückzahl erst einmal testen zu können. Ab Januar wird der Lexus UX300e für 399€ monatlich im Leasing angeboten. Bei einer erhöhten Nachfrage ist es denkbar, dass Lexus das Kontingent in den kommenden Jahren aufstockt und auch zum Verkauf anbietet.