E-Legend EL1 – Eine Legende kehrt zurück

E-Legend EL1 – Eine Legende kehrt zurück

Freitag, 02. Juli 2021

Ein weiteres Elektromobilität-Startup aus Deutschland positioniert sich auf dem Markt. Mit dem EL1 möchte die Marke E-Legend das Ur-Quattro von Audi aus den 80ern elektrifiziert wiederbeleben. Vier mal so stark wie sein Vorbild soll der Sportwagen dieses Mal werden. Damit stellt das junge Unternehmen das erste Modell seiner Plattform vor. Das Elektro-Coupé im Retrodesign soll in etwa zwei Jahren erhältlich sein.

Direkt an der Form der Karosserie ist bereits erkennbar, welches Vorbild als Design-Grundlage diente. Der E-Legend EL1 orientiert sich mit seiner kantigen Front, den drei Lüftungsschlitzen in der Motorhaube und dem kurzen Heck und seinem Spoiler, stark am Audi Quattro S1. Dennoch wird das Modell futuristisch interpretiert. So bekommt der Sportwagen moderne LED-Leuchten und dünne, aerodynamische Außenspiegel. Ob es bei der Kamera-Funktion bleibt, ist noch nicht geklärt und auch über Position und die Form der Ladeklappe wurde noch nicht final entschieden. Über das Interieur gibt es noch nicht so viele Informationen. Auf den ersten veröffentlichten Bildern des Konzepts wird der Innenraum eher minimalistisch gestaltet.

Minimalistischer Innenraum des elektrischen Sportwagen E-Legend EL1
Fotos: E-Legend (2)

Angetrieben wird der EL1 von insgesamt drei Elektromotoren. Einer davon sitzt an der Vorderachse, die anderen beiden an der hinteren und sorgen für Allradantrieb. Auf diese Weise wird eine Gesamtleistung von 600 kW (816 PS) erreicht und eine Maximalgeschwindigkeit von 255 km/h. Den Sprint von 0 auf 100 km/h schafft der vollelektrische Dreitürer in 2,8 Sekunden und innerhalb von unter 10 Sekunden sogar auf 200 km/h. Durch Torque Blending können die vorderen und hinteren Motoren bei Bedarf unabhängig voneinander arbeiten. Strom bekommt der E-Legend EL1 von einer 550 kg schweren und 90 kWh großen Traktionsbatterie. Diese kann mit einer Ladeleistung von 150 kW geladen werden und bringt das Elektroauto mit einer Vollladung 400 km weit. 

Anfang nächsten Jahres soll der erste Prototyp fahrbereit sein. Nur 30 Exemplare des Modells soll es geben, die alle per Hand hergestellt werden. Der Startpreis des Sport-Stromers liegt bei knapp 1,06 Millionen Euro. Für 2023 ist dann die Auslieferung der Fahrzeuge geplant. Das Startup hat außerdem noch weitere Pläne. Zwei weitere Serien, EL2 und EL3, mit jeweils 30 Elektroautos könnten in den darauffolgenden Jahren folgen. Auch diese Modelle könnten sich aktuellen Informationen zufolge an bereits bekannten Legenden orientieren. Damit würde das Startup seinem Namen auch alle Ehre machen.