Einen Moment Geduld...
 VW e-up
Foto: Volkswagen

VW e-up

ab 21.975,00Bruttolistenpreis
Höchstgeschwindigkeit 130
km/h
Reichweite 258
km
Leistung 61/83
kW/PS
Beschl. 0-100 km/h 11
Sek.
Ladedauer DC 0
min

VW e-up! Fahrzeugbeschreibung

Story zum VW e-up!

Der VW e-up! ist das erste und kleinste Elektrofahrzeug des deutschen Automobilherstellers Volkswagen. Seit 2013 wird er als elektrische Alternative zum VW up! gebaut. Der VW e-up! wurde demnach nicht als rein-elektrisches Fahrzeug konzipiert, er ist vielmehr ein VW up! mit einem elektrischen Antrieb anstelle eines Verbrennungsmotors. Äußerlich lassen sich beide kaum unterscheiden. Lediglich ein paar Farbakzente und das charakteristische LED-Tagfahrlicht verraten die Elektrovariante. Mit einem 18,7 kWh starken Akku und einer Reichweite von 160 km ist der VW e-up! besonders als Stadt- und Kurzstreckenfahrzeug geeignet. Zudem gibt es seit 2014 eine als Nutzfahrzeug zugelassene Variante, den VW e-load up! mit diversen Nutzfahrzeug-Elementen. 2016 wird der e-up! erstmals überarbeitet. Das Fahrzeug bekommt etliche Features, die von nun an ab Werk verbaut sind und nicht mehr zusätzlich bestellt werden müssen, sowie ein äußerliches Update. An Leistung und Reichweite ändert sich jedoch nichts. 2020 bringt Volkswagen das Face-Lift auf den Markt. Die Rundum-Erneuerung sorgt für eine höhere Batteriekapazität, mehr Leistung und vor allem für mehr Reichweite.

Varianten, Versionen, Baureihen

Der VW e-up! 2013-2016

Der VW e-up! 2013-2016 ist das erste von Volkswagen auf den Markt gebrachte Elektrofahrzeug und das elektrische Pendant zum VW up! Der VW e-up! ist im Gegensatz zum Verbrenner-Modell nur in einer Ausstattungsvariante verfügbar, die „high up“-Variante. Es stehen eine Reihe an Farbkombinationen zur Verfügung. Viele Assistenzsysteme sind gegen Aufpreis zu haben. Die Schnellladefunktion ist ebenso optional und damit nicht in allen gebrauchten VW e-up! 2013-2016 enthalten.

Der VW load e-up!

Der als Nutzfahrzeug zugelassene VW e-load up! erschien erstmals 2014. Er bietet eine Nutzlast von 285 Kilogramm und ein Laderaumvolumen von 990 Litern. Motorisierung und Akkuleistung sind die selben wie eines normalen e-up!. Im Fahrzeuginneren bietet der VW e-load up! diverse Nutzfahrzeug-Elemente. Der Laderaum ist über die Heckklappe sowie die Seitentüren erreichbar. Er verfügt über einen ebenen Boden und vier Verzurrösen. Eine robuste Seitenverkleidung sowie eine Gittertrennwand sorgen für einen sicheren Transport. Äußerlich unterscheidet sich der VW e-load up! besonders durch seine abgedunkelten hinteren Seitenscheiben sowie eine Ladekanten-Schutzfolie auf den hinteren Stoßfängern.

Der VW e-up! 2016-2019

2016 bekommt der VW e-up! seine erste Modellpflege. Viel hat sich jedoch nicht verändert. Keine neue Ausstattungslinien, keine neue Motorisierung, keine Veränderung der Reichweite. Aber: ein Schnelllade-Stecker ist nun ab Werk vorhanden und muss nun nicht mehr extra bestellt werden. Von Außen sind minimale Änderungen an Stoßfänger, LED-Tagfahrlichter und Seitenspiegel erkennbar. Ein „e-sound“-System ist mit an Bord, welches Fahrgeräusche bei niedriger Geschwindigkeit abspielt. Diverse Assistenzsysteme sind ab sofort serienmäßig installiert.

Motor, Batterie, Reichweite, Laden

Der VW e-up! besitzt einen 60 kW/82 PS leistungsstarken Elektromotor und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 12,4 Sekunden. Die Geschwindigkeit wird bei 130 km/h abgeriegelt. Zu recht: Denn bei hohen Geschwindigkeiten verliert das Stadtauto rapide an Reichweite. Für Langstrecken ist der VW e-up! nicht ausgelegt. Laut Herstellerangaben schafft das Fahrzeug rund 160 km mit einer Akkuladung. Die realistische Reichweite liegt bei 105 km. Für den Stadtverkehr ist das jedoch völlig ausreichend. Mit den verfügbaren Fahrmodi „Eco“ und „Eco+“ setzt der Hersteller seinen Schwerpunkt auf Effizienz und Reichweite. Mit „Eco“ fährt der VW e-up! mit einer Leistung von 50 kW, mit „Eco+“ nur noch 40 kW. Außerdem wird die Klimaanlage abgestellt. Das spart Energie und erhöht die Reichweite des Fahrzeugs.

Der VW e-up! lässt sich an der haushaltsüblichen Steckdose, an einem Starkstromanschluss oder an öffentlichen Ladesäule aufladen. An einer 230 V Steckdose dauert der Ladevorgang etwa neun Stunden, mit einer Wallbox circa sechs. Am schnellsten lädt der VW e-up! an einer CCS-Schnelladestation. In einer halben Stunde wird der Akku zu 80 Prozent aufgeladen. Doch Achtung: Nicht jeder VW e-up! ist schnellladefähig. Der Anschluss kostet extra und muss bei der Konfiguration dazu bestellt werden. Erst mit der Modellpflege 2016 ist ein CCS-Stecker ab Werk verbaut.

Design

Auf der Straße ist nur bei sehr genauem Hinsehen erkennbar, ob es sich um die elektrische Variante des VW up! handelt oder nicht. Der VW e-up! kommt als Fünftürer auf den Markt und bietet genau so viel Platz wie das Verbrennermodell. Lediglich im Kofferraum fehlen wenige Liter Ladevolumen. Das Fahrzeug bietet Platz für vier Personen, auf den Rückbänken sitzt es sich nicht ganz so bequem, was bei einem Kleinwagen jedoch zu erwarten sein sollte. Das Innere des VW e-up! ist sehr überschaubar. Hinter dem Lenkrad befinden sich Geschwindigkeitsanzeige und eine Anzeige der Reichweite bzw. des Ladezustands. Alle Funktionsknöpfe für Klimaanlage, Sitz- und Scheibenheizung sowie Radio befinden sich in der Mitte des Armaturenbretts. Seit der Modellpflege 2016 sind ein Lederlenkrad, eine Klimaautomatik, eine Wärmeschutzverglasung, diverse Chrom-Applikationen sowie eine LED Ambientebeleuchtung Standart. Die Integration eines Smartphones ist bis 2016 optional. Das „Car-Net e-Remote“-System, also die Bedienung per Smartphone ist seitdem serienmäßig vorhanden.

1 / 4

VW eUP Frontansicht

Außenansicht
2 / 4

VW eUp Ladeanschluss

Laden
3 / 4

VW eUP Innenraumansicht

Innenausstattung
4 / 4

VW eUP Heckansicht

Rückansicht

Faktencheck zum VW e-up!

Vorteile

✅ auch als Nutzfahrzeug erhältlich

✅ keine optischen Unterschiede zum Verbrenner-Vorgänger

✅ schnellladefähig

Nachteile

❌ nur eine Leistung/Batteriekapazität trotz Facelift

❌ kaum Spielraum in Design und Ausstattung

❌ Schnellladefunktion erst ab 2016 ab Werk

VW e-up! Preis und Fazit

Gebrauchte VW e-up! gibt es bereits ab 9.000 Euro. Trotz vergleichsweise geringer Reichweite eignet sich der elektrische Kleinwagen bestens für den Stadtverkehr oder auch als Zweitwagen für Stadt und Kurzstrecken. Da diverse Funktionen und Ausstattungsmerkmale, wie ein CCS-Schnelllade-Stecker, erst seit 2016 ab Werk vorhanden sind, sollte beim Kauf eines gebrauchten VW e-up! unbedingt auf die Ausstattungsdetails geachtet werden. Viele Funktionen, wie eine beheizte Frontscheibe oder ein Schiebedach können dazu beitragen, Energie zu sparen und Reichweite zu gewinnen. Der VW e-up! ist wie alle Elektrofahrzeug besonders wartungsarm, emissionsfrei und KFZ-Steuer befreit.

 

 

 

e-up! Fahrzeug Details

Allgemein

Kategorie:Kleinstwagen (z.B. Twingo)
Typ:Schrägheck
Antriebsart:Front
Baureihenstart:29. Juli 2016
Modellreihenstart:02. Januar 2020
Gebrauchtwagenpreis:9.000

Fahrleistung

Leistung (PS):83 PS
Leistung (kW):61 kW
Höchsgeschwindigkeit:130 km/h
von 0-100 in:11 Sek.

Energieverbrauch

elektr. Reichweite (WLTP):258 km

Kauf & Unterhalt

Bruttolistenpreis:21.975 €

Antrieb & Batterie

Motorart:Permanentmagnet-Synchronmaschine (PSM)
Kapazität:32 kWh

Laden

Ladedauer (DC):40kWh: 1 h 0 min
Steckertyp (DC):CCS
Wechselstrom = AC:2,3 - 7,2 kW
Phasenanzahl:1-phasig
Ladedauer (AC):2,3kWh: 16 h 11 min
7,2kWh: 5 h 30 min
Steckertyp (AC):Typ 2
Du bist noch immer auf der Suche nach deinem Gebrauchten? Auf unserem Marktplatz findest du:
    ✅  gewerbliche oder private Verkäufer.
    ✅  100% elektrische Fahrzeuge
    ✅  Gebrauchte und Neuwagen