Elektrotransporter EV30 von LDV bietet bis zu 400 Kilometer Reichweite

Elektrotransporter EV30 von LDV bietet bis zu 400 Kilometer Reichweite

Freitag, 03. Mai 2019

Auf der eben zu Ende gegangenen Commercial Vehicle Show im englischen Birmingham gab es eine Vielzahl neuer Transportfahrzeuge zu sehen. Genau um diesen Marktbereich dreht sich die Messe auch. Durch die Brille der Elektromobilität gesehen, war unter anderem der EV30 der Marke LDV interessant. Wenngleich die Bezeichnung dieses E-Transporters doch etwas kryptisch erscheinen mag, so steckt ein großer Name hinter diesem Modell – und gleichzeitig ein Stromer mit großem Potenzial.

LDV ist ein britisches Tochterunternehmen von SAIC und dabei handelt es sich wiederum um ein absolutes Schwergewicht aus China. Immerhin darf hier von einem der produktionsstärksten und finanzkräftigsten Autobauer aus Fernost gesprochen werden. Darüber hinaus unterhält der Riese eine ganze Reihe an Kooperationen, zu denen auch General Motors und Volkswagen zählen.

So viel zu SAIC – wobei der Markenname an dieser Stelle noch nicht komplett abgehakt ist. Immerhin hat das Unternehmen bereits den EV80 gebaut und damit einen E-Transporter entwickelt, der es mit Konkurrenzmodellen wie dem Mercedes eVito oder dem Renault Master Z.E. aufnehmen kann. In Deutschland ist er bereits unterwegs, allerdings steht er nicht bei den Händlern: Ein Flottendienstleister mit dem Schwerpunkt der Langzeitmiete hat stattdessen eine große Stückzahl geordert und bietet diesen an.

LDV E30 Elektrotransporter_1
Fotos: LDV (2)

Der nun gezeigte LDV EV30 ist gewissermaßen als kleineres Schwesternmodell aufzufassen. Kunden haben die Wahl zwischen mehreren Optionen. So stehen etwa ein Akku mit 35 kWh und einer mit 53 kWh bereit. Dadurch ergeben sich Reichweiten von 280 oder 400 Kilometern. Der E-Transporter wird schnellladefähig sein und binnen einer dreiviertel Stunde bei Gleichstrom auf einen Stand von 80 Prozent gebracht.

Eine Entscheidung darf zudem beim Radstand getroffen werden. Die kompaktere Version bringt es auf 2,91 Meter und ein damit verbundenes Ladevolumen von fünf Kubikmetern. Die Nutzlast ist auf 855 Kilogramm ausgelegt. Noch großzügiger fällt der Stromer mit einem Radstand von 3,29 Metern aus. Dann ergeben sich bis zu 6,3 Kubikmeter Ladevolumen sowie eine Nutzlast von 1.000 Kilogramm. Der Elektrotransporter EV30 von LDV verspricht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Stundenkilometern, die Motorleistung beträgt 85 kW.

Der Stromer soll auch den Weg nach Europa finden. Anfang 2020 rollt er zunächst auf den britischen Markt. Umgerechnet dürfte er unterhalb von 26.000 Euro liegen und damit eine attraktive Lösung für den Nutzfahrzeuge-Bereich darstellen.