Aixam Elektroautos

Aixam Elektroautos

Kleinwagen sind von Beginn an der Schwerpunkt der französischen Marke Aixam gewesen. Mit elektrischem Antrieb bietet sie der Hersteller seit 2007 an. Die Besonderheit besteht darin, dass sich die Fahrzeuge in einigen Ländern auch ohne einen Pkw-Führerschein, lediglich mit einem Moped-Führerschein nutzen lassen. Abgesehen davon gehört mit dem eWorker auch ein Kleinst-Lkw mit E-Antrieb zum Portfolio von Aixam.

Die Philosophie der Marke Aixam

Eine möglichst geringe Umweltbelastung zu erreichen ist oberstes Gebot für die Marke Aixam. Das beweist sie einerseits natürlich dadurch, indem sie schon recht frühzeitig erste E-Autos angeboten hat. Damit ist diese Philosophie jedoch längst noch nicht zu Ende beschrieben. Auch bei den übrigen Fahrzeugen achtet das Unternehmen auf emissionsarme Mobilität. So liegt der Kraftstoffverbrauch in aller Regel unterhalb von drei Litern auf einhundert Kilometer. Gemeinsam mit seinem Partner, dem Motorhersteller Kubota kann Aixam behaupten, den geringsten CO2-Ausstoß in seiner Fahrzeugklasse vorzuweisen.

Nachhaltigkeit bedeutet für das Unternehmen zugleich, seine Fahrzeuge recyclingfähig zu konzipieren. Nahezu einhundert Prozent der Bestandteile lassen sich wiederaufbereiten. Nicht zuletzt sind jedoch auch die Aixam E-Autos selbst ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz. Sie verursachen keine Geräusche und sind komplett emissionsfrei unterwegs. Der Auftrag für den Hersteller: An einer Zukunft arbeiten, die wesentlich sauberer ist als die Gegenwart.

E-Auto Hersteller Aixam und was die Marke prägt

Aixam kann sich dadurch auszeichnen, zu einem der Marktführer in Europa zu gehören, wenn es um Leichtfahrzeuge geht. Dementsprechend ist die Produktpalette auch ausschließlich auf sehr kompakte Modelle ausgerichtet. Prägend sind außerdem die vier Grundsätze Ökologie, Ökonomie, Klimaschutz sowie Nachhaltigkeit. An ihnen richtet der Hersteller sein gesamtes Handeln aus und leistet damit seinen Beitrag zur sauberen Mobilität.

Innovationen und Besonderheiten der Marke Aixam als E-Auto Hersteller

Weniger als Besonderheit der Aixam Elektroautos sind ihre Daten bezüglich der Reichweiten zu sehen, da sich diese an den allgemeinen Standards anderer, vergleichbarer Anbieter orientieren. Je nach Modell und Ausführung sind zwischen 60 und bis zu 130 Kilometern mit einer Akkuladung möglich. Die Bestimmung ist also eindeutig als Fahrzeug für den innerstädtischen Verkehr zu sehen.

Eine Innovation ist aber in jedem Fall die Tatsache, dass für Aixam Nachhaltigkeit nicht allein bei der Art der Fortbewegung endet. Stattdessen bestehen die Fahrzeuge aus Komponenten, die sich recyceln lassen und damit die Umwelt zusätzlich entlasten.

Als weitere Spezifikation ist darauf hinzuweisen, dass die Elektroautos von Aixam in Deutschland bereits ab einem Alter von 16 Jahren gefahren werden dürfen. In den Bundesländern Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Thüringen sowie Sachsen ist es gar ab 15 möglich. Hierfür genügt bereits ein Führerschein der Klasse AM.

Die Aixam Unternehmensgeschichte in Fakten

  • 1983 ist das Geburtsjahr des französischen Automobilherstellers Aixam aus Frankreich
  • der Startschuss für die Produktion von E-Autos fällt 2007 mit dem e-City, der zunächst nur als Rechtslenker für den britischen Markt hergestellt wird
  • seit 2011 bietet Aixam sein Elektroauto e-City allerdings auch als Linkslenker an und fertigt jährlich Stückzahlen von mehr als 10.000
  • ebenfalls 2011 geht der Mini-Truck eWorker als elektrisch angetriebenes, vielseitiges Nutzfahrzeug an den Start