Doohan Elektroautos

Doohan Elektroautos

Der Hersteller Doohan stammt aus China – dem Markt für Elektromobilität schlechthin und zugleich dem Land, das eine Vielzahl von Herstellern für E-Roller beheimatet. Aus dieser Menge tritt das Unternehmen hervor, da es spezielle Modelle entwickelt: Diese kennzeichnen sich durch zwei Vorderräder und ein Hinterrad. Trotzdem fallen sie in die Kategorie der Zweiräder, was auf ihre geringe Spurweite zurückzuführen ist. Seit 2018 sind diese praktischen Mobile auch in Deutschland erhältlich.

Die Philosophie der Marke Doohan

Doohan widmet sich der Mobilität der Zukunft, wie das Unternehmen es selbst formuliert. Anhand dieser Aussage lässt sich schon recht deutlich erkennen, welche Philosophie der Hersteller vertritt. Elektrische Antriebe betrachtet er als die Lösung, die dementsprechend in den kommenden Jahren an die Stelle der Verbrennungsmotoren tritt. Gleichzeitig beschreibt sich Doohan als Vertreter der „industriellen Transformation“ – das unterstreicht diese Denkweise zusätzlich. Als ihren eigenen, vier wesentlichen Kernwerte nennt die Marke Fokus, Entschlossenheit, Einfachheit sowie Dankbarkeit.

E-Mobil Hersteller Doohan und was die Marke prägt

Kennzeichnend ist für die Marke Doohan, dass sie über einen besonderen Wiedererkennungswert verfügt. Dabei handelt es sich um die Eigenschaft, dass die Elektromobile stets drei Räder besitzen – eines davon hinten und die anderen beiden vorn. Der Hersteller ist sehr innovativ vorgegangen. Die Vorderachse garantiert dank einer Neigungstechnik einen besonderen Fahrspaß.

Viel entscheidender ist jedoch die Tatsache, dass die Spurweite weniger als 60 Zentimeter beträgt. Dadurch werden die Doohan Elektroroller noch als Zweirad kategorisiert – die beiden Vorderräder gelten als Doppelrad. Der Vorteil für den Fahrer besteht darin, dass für ihn keine Parkgebühren anfallen, die erst für Fahrzeuge mit drei Rädern zu zahlen sind. Stattdessen darf das E-Mobil überall abgestellt werden.

Letztlich ist als weitere charakteristische Eigenschaft zu nennen, dass Doohan seine entwickelten neuen Modelle teilweise auch via Crowdfunding finanzieren lässt. So ging das Unternehmen etwa bei seinem iTank 2.0 vor, für welches es auf der Plattform Kickstarter erfolgreich für Unterstützung werben konnte.

Innovationen und Besonderheiten der Marke Doohan als E-Mobil Hersteller

Der iTango der Marke Doohan ist als Einstiegsmodell aufzufassen. Er steht in zwei Motorisierungen – entweder als 1.000 oder als 1.200 Watt-Variante – zur Auswahl und stammt von Bosch. Je nach Version bietet der E-Roller eine Geschwindigkeit von 25 oder 45 Stundenkilometern auf. Die jeweilige Reichweite gibt Doohan mit 48 Kilometern an, wobei sich die Akkus bequem herausnehmen und innerhalb von fünf Stunden bequem an der Haushaltssteckdose laden lassen.

Mit dem iTank hält das Unternehmen einen Elektroroller bereit, der ebenfalls in zwei Ausführungen verfügbar ist. Hier schafft bereits das Basismodell eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h, wobei die leistungsfähigere Version 70 km/h erreicht. Bis zu 76 Kilometer können mit den E-Mobilen zurückgelegt werden. Eine der weiteren Innovationen von Doohan sind drei Bremsen, von denen für jedes Rad eine vorgesehen ist. Die Konsequenz sind kürzere Bremswege. Zudem wandelt die hintere Bremse die dabei entstehende Energie wieder in Strom für den Antrieb um.

Die Doohan Unternehmensgeschichte in Fakten

  • im November 2014 wird die Marke Doohan gegründet
  • Doohan entwickelt im April 2015 sein Vorderradsystem mit zwei Rädern und meldet es zum Patent an
  • ein Jahr nach der Unternehmensgründung und damit im November 2015 präsentiert Doohan seinen ersten E-Roller
  • das mittlerweile bekannte Modell iTank stellt die Marke im Frühjahr 2016 vor
  • seit 2018 werden mit dem iTank sowie dem iTango zwei Elektroroller von Doohan auch in Deutschland angeboten