Italcar Elektroautos

Italcar Elektroautos

Zwischen dem breiten Angebot an E-Mobilen der Marke Italcar inklusive ihrer Vorreiterrolle in diesem Segment und ihrem allgemeinen Bekanntheitsgrad herrscht eine gewisse Diskrepanz. Seit 2008 bietet das Unternehmen aus Turin nur noch elektrisch angetriebene Fahrzeuge vom Roller bis zum Bus an und dabei ist der Name noch nicht so weit verbreitet. Einen großen Bereich des Sortiments nehmen zwar auch Golfmobile ein, jedoch hält Italcar auch eine Vielzahl an praktischen Nutzfahrzeugen bereit.

Die Philosophie der Marke Italcar

Um die Philosophie von Italcar besser zu verstehen, genügt allein ein Blick zurück, in das Jahr 2008. Zu diesem Zeitpunkt hatte Tesla als eines der bekanntesten Unternehmen der Branche gerade damit begonnen, den Roadster als erstes eigenes Fahrzeug in Serie zu produzieren. Das Angebot an E-Autos blieb abgesehen davon noch recht überschaubar.

Das Management von Italcar stellte sein zukunftsorientiertes, fortschrittliches Handeln schon sehr früh unter Beweis und fällte eine tiefgreifende Entscheidung: Wurden bis dahin noch Fahrzeuge mit einem Dieselmotor hergestellt, verabschiedete sich die Marke radikal davon. Stattdessen sollte der Fokus nur noch auf E-Mobile gerichtet werden. Diese Strategie hat Italcar kontinuierlich weiterverfolgt und zugleich sein Portfolio stetig erweitert.

E-Auto Hersteller Italcar und was die Marke prägt

Es besteht kein Zweifel daran, dass das Jahr 2008 einen prägenden Wendepunkt in der Unternehmensgeschichte von Italcar darstellt. Dadurch ist die Marke sehr frühzeitig auf den Markt der Elektromobile eingestiegen. Typisch ist zudem, dass sich das Produktsortiment als ausgesprochen vielseitig erweist. Private und gewerbliche Kunden finden bei Italcar gleichermaßen ein E-Mobil, das ihren Ansprüchen gerecht wird. E-Roller, E-Autos als Kleinwagen, kompakte Transporter, Shuttle-Busse und Mini-Pickups sind dabei aufzuzählen. Letztlich soll hinsichtlich der charakteristischen Merkmale von Italcar nicht vergessen werden, dass auch Golfmobile eine wesentliche Rolle spielen. Innerhalb dieser Produktkategorie ist die größte Modellvielfalt zu konstatieren.

Innovationen und Besonderheiten der Marke Italcar als E-Auto Hersteller

Wie kaum ein anderes Unternehmen aus der Automobilindustrie hat Italcar eine so strikte Entscheidung getroffen, sich nur noch auf die Fertigung von E-Mobilen auszurichten. Das darf in jedem Fall als eine Besonderheit verstanden werden – zumal es zu einem frühen Zeitpunkt geschehen ist, als sich die Elektromobilität längst noch nicht so präsent erwies wie gegenwärtig.

Gleichzeitig lässt sich auch das breite Flottenangebot als markant bezeichnen. Neben den elektrisch angetriebenen Fahrzeugen bietet Italcar auch Zubehör in Form von Ladegeräten oder Abdeckungen für seine eigenen Modelle an. Die Fahrzeuge des Turiner Herstellers werden international durch verschiedene Distributoren verkauft und sind in Deutschland, vielen weiteren europäischen Staaten, aber auch außerhalb dieser erhältlich.

Die Italcar Unternehmensgeschichte in Fakten

  • Anfang der 1980er-Jahre entsteht das Unternehmen zunächst unter der Bezeichnung Green Company
  • 2005 übernimmt die Green Company mit T.Car ein anderes Unternehmen und benennt sich in Italcar um
  • nachdem über viele Jahre Dieselfahrzeuge produziert wurden, kommt es 2008 zu einer Grundsatzentscheidung: Seit diesem Zeitpunkt stellt Italcar nur noch E-Mobile her
  • heute umfasst die Produktpalette von Italcar eine große Vielfalt, die von Golfmobilen, über Shuttle-Busse, bis hin zu Nutzfahrzeugen, Rollern und Kleinwagen reicht – alle verfügen ausschließlich über einen Elektroantrieb