Maxus Elektroautos

Maxus Elektroautos

Ist von der Marke Maxus die Rede, dürfte diese noch nicht zu häufig für ein Aha-Erlebnis sorgen. Das Unternehmen besteht erst seit 2011 und ist Teil des zumindest etwas bekannteren Herstellers SAIC. Beide stammen aus China und gehören zu den Vertretern, die den europäischen Anbietern mit ihren E-Autos Konkurrenz machen. So ist es auch bei Maxus, das zwei elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge im Sortiment hat, die inzwischen auch den Weg nach Deutschland gefunden haben.

Die Philosophie der Marke Maxus

Der Markenname Maxus hat zwei Bedeutungen und kann einmal aus dem chinesischen und einmal aus dem englischen Sprachgebrauch abgeleitet werden. Im Heimatland des Unternehmens heißt es etwa so viel wie „Große Weisheit passt in die Welt und Meisterhaftigkeit begünstigt Erfolg“. Damit verweist Maxus auf die Qualität seiner Produkte, meint zugleich auch seine breit gefächerte Fahrzeugpalette. Unbegrenzt oder weit – so lässt sich Maxus aus dem Englischen übersetzen. Die Marke sieht sich als mächtig und stark an, was ihr dabei helfen soll, einen langen sowie erfolgreichen Weg zu bestreiten.

Die Philosophie des chinesischen Fahrzeugherstellers spiegelt sich zudem im Logo wieder. Drei dreieckige Elemente sind dabei durch eine Ellipse verbunden. Maxus erklärt, dass damit das Zusammenspiel der wichtigsten Grundsätze des Unternehmens symbolisiert wird. Diese Säulen sind Vertrauen, Unternehmergeist und Technologie. Mit Hilfe dieser Werte will Maxus an der Gestaltung der Zukunft mitwirken.

E-Auto Hersteller Maxus und was die Marke prägt

Maxus ist als Tochtergesellschaft von SAIC hervorgegangen und dementsprechend mit dem Fahrzeughersteller eng verbunden. Dieser mag zwar auf dem europäischen Markt eher zu den unbekannteren Vertretern gehören, findet aber seinen Platz unter den Top Zehn der weltweit größten Autobauer.

SAIC hatte 2009 den finanziell angeschlagenen Fahrzeughersteller LDV aus Großbritannien aufgekauft und dessen geistiges Eigentum übernommen. Daraus ist schließlich Maxus als neues Unternehmen hervorgegangen, welches von China aus seine Fahrzeuge und damit auch seine Elektrotransporter weltweit vertreibt.

Innovationen und Besonderheiten der Marke Maxus als E-Auto Hersteller

Seit 2014 ist Maxus mit Elektrofahrzeugen auf dem Markt vertreten. Dabei ist vor allem der EV80 bekanntgeworden. Dazu leistete ein Flottendienstleister aus dem Raum Hamburg einen nicht unwesentlichen Beitrag, da er den E-Transporter nach Deutschland importiert hat und diesen zur Langzeitmiete anbietet. Das Modell ist mit einem Volumen von zehn Kubikmetern und 950 Kilogramm zulässigem Ladegewicht eines der größten in seiner Klasse und schafft es auf eine Reichweite von maximal 200 Kilometern. Das Aufladen ist innerhalb von zwei Stunden möglich. Die Batterie erhält eine Garantie von entweder fünf Jahren oder 100.000 Kilometern. Sofern der Akku einmal ausgedient hat, lässt sich das Paket einfach austauschen.

Die Maxus Unternehmensgeschichte in Fakten

  • als Tochtergesellschaft des chinesischen Herstellers SAIC entsteht Maxus 2011
  • 2014 präsentiert Maxus mit dem EG10 und dem EV80 zwei elektrisch angetriebene Nutzfahrzeuge
  • zum Jahresbeginn 2018 gibt ein Hamburger Logistikunternehmen bekannt, dass es 200 Maxus Elektrotransporter importiert