Proterra Elektroautos

Proterra Elektroautos

Der US-amerikanische Hersteller Proterra hat sich auf die Fertigung elektrisch angetriebener Busse spezialisiert – und das mit einem beispiellosen Erfolg. 2017 sorgte das Unternehmen für einen bemerkenswerten Rekord: Der Catalyst E2 schaffte eine Reichweite von mehr als 1.700 Kilometern mit nur einer Akkuladung. Nie zuvor hatte ein anderes E-Fahrzeug eine derart weite Strecke ohne zwischenzeitliches Aufladen zurückgelegt. Neben den elektrischen Transitbussen produziert Proterra außerdem die dazu passenden Ladesysteme.

Die Philosophie der Marke Proterra

Proterra ist der Auffassung, dass saubere Transportlösungen in der Gegenwart mehr denn je zuvor benötigt werden. Diese sollten zudem sicher, zuverlässig und möglichst intelligent sein. Dieser Aufgabe kommt das Unternehmen nach, indem es sich mit seinen leistungsstarken und lokal emissionsfreien Bussen eine besondere Stellung innerhalb der Branche erarbeitet hat.

Mit den E-Bussen, die von Proterra kontinuierlich weiterentwickelt werden, hilft der Hersteller dabei, den Flottenbetreibern, sich von fossilen Brennstoffen zu verabschieden sowie die Betriebskosten zu senken, während gleichzeitig die Umweltqualität verbessert wird. Auf diese Weise möchte die US-Marke eine Revolution anschieben und Mobilität auf ein neues Level heben.

E-Auto Hersteller Proterra und was die Marke prägt

Prägend ist für Proterra an erster Stelle der aufgestellte Rekord des Unternehmens mit seinem Elektrobus Catalyst E2. Das Modell legte die längste Strecke zurück, die jemals ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug absolvierte. Das ist umso bemerkenswerter, da ein Bus ein entsprechend hohes Gewicht mitbringt und der Energieverbrauch demnach umso höher ausfällt. Bis dato gehörte dieser Rekord einem Einsitzer, der von Studenten der Universität Oldenburg entwickelt wurde.

Gegenüber diesem Mobil ist der  Catalyst E2 von Proterra ganze 46 Mal schwerer. Dennoch erreichte er insgesamt 1.722 Kilometer ohne eine Zwischenladung. Hinzuweisen ist an dieser Stelle darauf, dass es sich hier um keinen Wert handelt, der unter realen Bedingungen entstand. Immerhin war der Catalyst E2 E-Bus mit einer vergleichsweise geringen Geschwindigkeit unterwegs und hielt diese konstant, ohne zwischenzeitlich abbremsen zu müssen. Nichtsdestotrotz ist das Fahrzeug in der Praxis dennoch dazu in der Lage, mehrere einhundert Kilometer am Stück mit einer Akkuladung zu absolvieren.

Es soll zudem hinsichtlich der Merkmale von Proterra nicht unerwähnt bleiben, dass es sich hierbei um den größten Hersteller von E-Bussen in Nordamerika handelt. Das Unternehmen verfügt über einen Marktanteil von rund 60 Prozent.

Innovationen und Besonderheiten der Marke Proterra als E-Auto Hersteller

Die Rekordfahrt von Proterra ist zweifelsohne eine Besonderheit, die jedoch auf das innovative Denken und Handeln des Herstellers zurückzuführen ist. Beispielsweise vertraut der Hersteller bei der Karosserie auf kohlestofffaserverstärkten Verbundwerkstoff. Erfahrene Materialingenieure haben daran über zwei Jahrzehnte geforscht. Das Ergebnis ist, dass es sich um die leichtesten Busse ihrer Klasse handelt.

Ein geringeres Gewicht sorgt in der Folge für einen geringeren Energieverbrauch. Gleichzeitig erweist sich das Material der Proterra Elektrobusse als ausgesprochen langlebig und pflegeleicht. Während Stahl-Bus-Rahmen in aller Regel eine Lebensdauer von zwölf Jahren besitzen, erweitert sich diese bei Proterra um viele weitere Jahre.

Eine hohe Reichweite erzielen die E-Busse aber auch aufgrund des intelligenten Akku-Management-Systems. Dafür wird stets auf die idealen Temperaturverhältnisse geachtet, um den Verbrauch so effizient wie möglich zu halten. Darüber hinaus sind mehr als 70 Sensoren um die Batterie verbaut, die nicht nur die optimalen Bedingungen erlauben, sondern auch umgehend eine Diagnose erleichtern, falls einmal Probleme auftauchen sollten.

Gegenüber Dieselbussen haben die elektrisch angetriebenen Modelle von Proterra noch einen weiteren, ganz entscheidenden Vorteil: Sie schaffen Steigungen von bis zu 15,1 Prozent, wobei ein Diesel lediglich bis zu 12,4 Prozent bewältigen kann.

Letztlich besteht noch eine der Besonderheiten von Proterra darin, dass das Unternehmen nicht allein die Elektrobusse herstellt, sondern gleichzeitig auch vielfältige Ladesysteme. Diese können von simplen Lösungen für nur ein Modell bis zu kompletten Stromtankstellen für eine komplette Flotte reichen. Auch Schnellladelösungen gehören zum Portfolio. Dafür gibt es sogenannte Overhead-Schnellladegeräte, die auf dem Dach der E-Busse andocken. Sie empfehlen sich etwa bei Linienfahrten als Möglichkeit, um zügig neuen Strom nachzuladen.

Die Proterra Unternehmensgeschichte in Fakten

  • Ende 2004 wird das US-Unternehmen Proterra gegründet
  • noch im Gründungsjahr entsteht der erste Prototyp eines Elektrobusses
  • 2008 enthüllt Proterra im Rahmen der „American Public Transportation Association seinen ersten Bus, den EcoRide
  • der erste Kunde kauft 2009 drei E-Busse von Proterra
  • 2015 sorgt die Marke mit ihrem Catalyst Elektrobus für mehrere Rekorde hinsichtlich Effizienz, Gewicht sowie Beschleunigung
  • der Catalyst E2 wird 2016 präsentiert und begeistert mit einer Reichweite von über 500 Kilometern
  • im September 2017 trägt sich Proterra mit einem historischen Rekord in die Geschichtsbücher der Elektromobilität ein: Der Catalyst E2 Elektrobus erreicht mehr als 1.700 Kilometer mit nur einer Batterieladung