Renault Elektroautos

Renault Elektroautos

Die gegen Ende des 19. Jahrhunderts gegründete Marke Renault ist nicht nur ein Automobilhersteller mit einer langen Unternehmenshistorie, sondern gehört gleichzeitig zu den größten Vertretern der Branche. Im Bereich der Elektromobilität tritt Renault seit 2011 in Erscheinung und veröffentlicht regelmäßig neue Modelle. Diese decken die Palette vom Kleinstwagen bis zum Nutzfahrzeug ab. Elektrisch angetriebene Lkws sollen in Zukunft ebenfalls hergestellt werden. Aufgrund seines vielseitigen Engagements im Bereich der Elektromobilität gehört Renault auch zu den erfolgreichsten Marken.

Die Philosophie der Marke Renault

Als einstiges Motto galt bei Renault der Werbespruch „Autos zum Leben“, der eine enge Verbindung zwischen dem Besitzer und seinem Fahrzeug verkörpern soll. Mittlerweile hat sich daraus die Losung „Passion for Life“ entwickelt. Die Absicht des Automobilherstellers ist es, für jede Lebenssituation das passende Fahrzeug anzubieten. Dieses soll einen echten Mehrwert bieten und Möglichkeiten zur Personalisierung einräumen. Den Kunden wird zugleich ein Versprechen an die Hand gegeben: Sie können sich auf ihr Fahrzeug verlassen.

Nach dieser Prämisse werden auch die E-Autos von Renault angefertigt. Sie vereinen sich in der Linie Renault Z.E., was die Kurzform von „zero emission“ darstellt – gemeint ist also die emissionsfreie Mobilität. Fahrzeuge für jede Lebenssituation anbieten ist schließlich auch eine Strategie, die sich in der Elektromobilität für Renault als richtig erwiesen hat. Schließlich hat es der französische Autobauer somit geschafft, nicht zuletzt auch auf dem deutschen Markt zu einem der erfolgreichsten Anbieter in diesem Segment heranzuwachsen.

E-Auto Hersteller Renault und was die Marke prägt

Die Entwicklung der eigenen Elektromobilität treibt Renault bereits seit 2010 stetig voran. Die Modelle Kangoo Z.E. und Fluence Z.E. sind zwar früher erschienen, doch viele verbinden vermutlich mit Renault und E-Autos in erster Linie den Twizy. Dieser gilt eigentlich gar nicht als ein Pkw, sondern ist als Kleinstwagen oder Quad einzuordnen. Das markante Aussehen hat sicherlich auch dazu beigetragen, warum das Fahrzeug einen derart hohen Bekanntheitsgrad genießt.

Dabei gerät jedoch nicht in Vergessenheit, dass Renault eine umfassende Palette an verschiedenen Modellen vorweisen kann. Diese wird kontinuierlich erweitert und bereits 2022 sieht das französische Unternehmen vor, dass jedes zweite verkaufte Fahrzeug ein E-Auto ist.

Innovationen und Besonderheiten der Marke Renault als E-Auto Hersteller

Wenn ein Hersteller eine derart umfangreiche Flotte an E-Autos vorweisen kann, dann verwundert es wohl kaum, dass sich Renault auch mit einigen Innovationen ins Gespräch bringen konnte. Zusätzlich ist das Unternehmen darum bemüht, mehr Menschen mit dem Thema Elektromobilität in Berührung zu bringen. Das gelingt unter anderem mit Concept Stores, die der Hersteller ganz konkret als „Renault Electric Vehicle Experience Center“ bezeichnet.

Zu finden ist ein solcher Erlebnisraum unter anderem in Stockholm, mitten in einem Einkaufscenter. Die Besucher haben dort die Möglichkeit, in ihrem Alltag mehr über das Thema E-Autos zu erfahren und die Technologie inklusive ihrer Vorzüge besser kennenzulernen. Von Lademöglichkeiten über gesetzliche Bestimmungen und auch Fördermöglichkeiten klärt Renault auf und präsentiert gleichzeitig seine eigenen E-Autos.

Technischen Innovationen widmet sich Renault beispielsweise in Form einer Zusammenarbeit mit Nissan und Mitsubishi. Das Trio investiert gemeinsam in den Bereich „Neue Mobilität“, worunter die Hersteller autonomes Fahren, Konnektivität oder auch künstliche Intelligenz zusammenfassen. Die drei Autobauer richten den Fokus auch auf Feststoff-Akkus, welche zukünftig in den eigenen Modellen verbaut sein könnten, sofern sich die Technologie serienreif herstellen lässt.

Eine für Besitzer von E-Autos sehr hilfreiche Anwendung ist die „Z.E. Smart Charge“ App. Mit ihrer Unterstützung tankt der Fahrer unterwegs möglichst günstig neuen Strom. Es lassen sich Ladezeiten auswählen, zu denen die Energie besonders preiswert zur Verfügung gestellt wird. Wichtig ist nur, dass der Nutzer seine Abfahrtszeit angibt und der App seine benötigte Reichweite verrät. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Die Anwendung sucht nach Strom aus erneuerbaren Quellen. Als Mitglied im „Renault Energy Service“ besteht für den Besitzer eines E-Autos zudem die Option, günstig gespeicherten Strom bei Bedarf wieder ins Netz abzugeben. Dafür erhält er eine monatliche Gutschrift, mit der er eine Batterieladung bezahlen kann.

Mitte 2018 rollte der Renault Master Z.E., ein Elektrotransporter mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten auf den Markt. Das Fahrzeug lässt sich dank sechs verschiedener Ausführungen für eine ganze Reihe an Aufgaben zum Einsatz bringen. Vier Varianten eines Kastenwagens sowie zwei Ausführungen mit Plattform bieten ausreichend Möglichkeiten. Der Renault D Z.E. ist unterdessen ein elektrisch angetriebenes Nutzfahrzeug mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 16 Tonnen sowie einer maximalen Reichweite von 300 Kilometern. Ein weiteres Nutzfahrzeug verkörpert der Renault Wide Z.E., der für bis zu 26 Tonnen ausgelegt ist und als Abfalltransporter konzipiert wurde.

Die Renault Unternehmensgeschichte in Fakten

  • von den Gebrüdern Louis, Marcel und Fernand Renault 1899 gegründet
  • in den 1960er-Jahren steigt das Renommee enorm und das Unternehmen genießt weltweiten Erfolg
  • Allianz mit Nissan im Frühjahr 1999 verhilft Renault zum Status, einer der weltweit größten Automobilhersteller zu sein
  • seit 2011 veröffentlicht das französische Unternehmen E-Autos
  • Fluence Z.E. und Kangoo Rapid Z.E. kamen im Herbst 2011 auf den Markt
  • Renault Twizy erschien 2012
  • der Elektrotransporter Renault Master Z.E. kommt 2018 auf den Markt
  • ab 2019 produziert Renault mit dem Renault D Z.E. und dem Renault Wide Z.E. Elektro-Lkw