Solaris Elektroautos

Solaris Elektroautos

Als europaweit führender Hersteller von neuartigen Nahverkehrsfahrzeugen präsentiert sich Solaris. Das Unternehmen stammt aus dem polnischen Bolechowo, das in unmittelbarer Nähe zur Stadt Posen liegt. Bekannt und ausgezeichnet ist Solaris insbesondere für seine Elektrobusse. Das erste Modell verließ bereits 2011 die Produktionshallen, bevor 2015 weitere Modelle folgten. Mittlerweile hat die Marke weitaus mehr als einhundert E-Busse verkauft, die längst nicht mehr nur in Europa unterwegs sind. Darüber hinaus bietet Solaris auch Straßenbahnen und konventionelle Busse an.

Die Philosophie der Marke Solaris

Der Pioniergeist wohnt Solaris ohne Zweifel inne. Das Unternehmen ging recht früh den Schritt in Richtung der Elektromobilität und des emissionsfreien Fahrens. Schon 2011 und damit zu einem Zeitpunkt, an dem diese Technologie noch nicht derart verbreitet war, wagte sich das Unternehmen an einen ersten E-Bus, der sogleich zu einem großen Erfolg avancierte. Umweltfreundliches Fahren spielte jedoch schon deutlich eher eine wichtige Rolle: Schon 2001 darf die Präsentation des ersten Oberleitungsbusses als ein Schritt dahin verstanden werden.

Als eigenes Rezept für den Erfolg nennt Solaris die Kombination aus Visionen und der Erfahrung der Unternehmensgründer, die sich mit dem Antrieb eines jungen Teams aus Mitarbeitern paart. Als Vorreiter im Bereich der E-Busse prägt die Marke die Entwicklung mit und sorgt dementsprechend für eine bessere Lebensqualität in zahlreichen Städten, die sich auf mehr als 30 Länder verteilen.

E-Mobil Hersteller Solaris und was die Marke prägt

Solange und Krzystof Olszewski sind die beiden Gründer des Familienunternehmens Solaris und demnach prägende Figuren. Krzystof Olszewski sammelte seine Erfahrungen bei der deutschen Omnibus-Firma Neoplan. Dort gelang es ihm, Leiter eines Werks in Berlin zu werden. Als er Mitte der 1990er-Jahre nach Polen zurückkehrte, verkaufte er zunächst Busse über sein eigenes Tochterunternehmen Neoplan Polska. Im Laufe der Zeit erwuchs daraus einer der fortschrittlichsten Hersteller von Stadt- und Oberleitungsbussen sowie Straßenbahnen. Vor allem aber ist Solaris inzwischen für seine innovativen E-Busse bekannt.

Innovationen und Besonderheiten der Marke Solaris als E-Mobil Hersteller

Aktuell gehören drei Elektrobusse zum Portfolio der Marke Solaris. Sie sind so konzipiert, dass sie permanent im Einsatz sein können und somit 24 Stunden am Tag Fahrgäste befördern. Darüber hinaus gelten sie typischerweise als absolut geräuscharm und emissionsfrei. Beliebt sind sie bei vielen Verkehrsbetrieben auch wegen ihrer ausgesprochen geringen Betriebskosten. Solaris bietet die Elektrobusse Urbino 8,9 LE, Urbino 12 electric und Urbino 18 electric an. Sie sind in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich, bei denen etwa die Ladesysteme und die Batterieart variieren. Der Solaris Urbino brachte der Marke 2017 den prestigeträchtigen Titel „Bus of the Year“ ein.

Die Solaris Unternehmensgeschichte in Fakten

  • der 22. März 1996 gilt als das offizielle Gründungsdatum der Firma Solaris, deren Sitz sich im polnischen Bolechowo, unweit der Stadt Posen befindet – entstanden war sie bereits 1994
  • schon 1998 verlässt das 500. Fahrzeug der Marke die Produktionshallen
  • die Unternehmensbezeichnung wird 2001 von Neoplan Polska zu Solaris Bus & Coach geändert
  • ebenfalls 2001 entsteht mit dem Trollino 12 ein Oberleitungsbus, mit dem Solaris seinen ersten Schritt in Richtung Elektromobilität geht
  • im Jahr 2004 bestellen die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) 260 Busse bei Solaris, es ist einer der wichtigsten Aufträge für das Unternehmen
  • 320 Busse ordert die Stadt Athen 2008 und das ist der größte Auftrag für Solaris
  • 2011 veröffentlicht Solaris seinen ersten E-Bus
  • weitere Elektrobusse präsentiert Solaris 2015 auf der Busworld-Messe
  • 2016 gibt es die Auszeichnung zum „Bus of the Year“ für den E-Bus Solaris Urbino 12 electric
  • im Folgejahr 2017 verkauft Solaris seinen 100. Elektrobus