Volvo Elektroautos

Volvo Elektroautos

Die Zukunft wird ausschließlich elektrisch – das hat Volvo 2017 publik gemacht und damit die Marschrichtung für die kommenden Jahre vorgegeben. Bereits ab 2019 erscheinen keine neuen Fahrzeuge mehr, in denen kein Elektromotor verbaut ist. Neben reinen E-Autos werden aber auch Hybride zum Sortiment gehören. Kaum ein anderer Automobilhersteller geht so konsequent in Richtung Elektromobilität, wie es Volvo tut.

Die Philosophie der Marke Volvo

Bei Volvo sind klare Grundsätze formuliert worden und auch auf der eigenen Homepage des Unternehmens lässt sich die Weisung lesen: Die Zukunft von Volvo ist elektrisch heißt es da. Der schwedische Autobauer verabschiedet sich damit konsequent von Fahrzeugen, in denen lediglich ein Verbrennungsmotor für den Antrieb sorgt. Laut eigenen Aussagen reagiert Volvo mit diesem Schritt auf die Wünsche seiner Kunden. Viele seien an das Unternehmen herangetreten und hätten sich nach E-Autos erkundigt.

Um auf die Bedürfnisse angemessen zu reagieren, stattet die Göteborger Marke jedes ihrer Fahrzeuge mit einem elektrifizierten Antrieb aus. Somit stehen die Interessenten von der Wahl und können sich für ihren Favoriten entscheiden, während es bei anderen Marken zumindest in naher Zukunft nur einzelne Modelle dieser Art geben wird. Verantwortungsbewusst zeigt sich der Hersteller gleichermaßen, denn er möchte zu sauberen Innenstädten beitragen. Sich selbst hat Volvo auferlegt, eine klimaneutrale Produktion vorzuweisen.

E-Auto Hersteller Volvo und was die Marke prägt

Verschiedene Einflüsse wirken auf Volvo ein, die letztlich dazu beigetragen haben, dass der schwedische Autobauer künftig vollkommen auf Elektromobilität setzt. Das sind vor allem auch die Wünsche vieler Kunden gewesen – zugleich die Weitsicht des Unternehmens selbst, dass Volvo den elektrifizierten Antrieb als die richtungsweisende Technologie der Zukunft erachtet.

Erwähnenswert ist definitiv auch der Name Polestar im Zusammenhang mit Volvo. Diese Marke hat der schwedische Autobauer selbst ins Leben gerufen. Das Ziel ist es, diese zu einem eigenständigen Vertreter im Bereich der Elektromobilität zu etablieren. Die ersten Fahrzeuge erscheinen 2019.

Wird von Volvo als E-Auto-Hersteller gesprochen, ist nicht zuletzt auch auf das chinesische Unternehmen Neely hinzuweisen. Dieses hatte den schwedischen Autobauer übernommen und investiert gemeinsam mit ihm in den Bereich der Entwicklung und Produktion von weiteren E-Autos der Marke Polestar.

Innovationen und Besonderheiten der Marke Volvo als E-Auto Hersteller

Sicherheit von E-Autos – für viele Interessenten ist dies eine besonders wichtige Frage. Noch herrscht teilweise Unsicherheit, ob die Fahrzeuge mit einem identischen Maß an Sicherheit aufwarten wie die Modelle mit einem Verbrennungsmotor. Die Antwort lautet: Ja, sie stehen diesen in nichts nach. Wer sich jedoch die Arbeit von Herstellern wie etwa Volvo anschaut, wird erkennen, dass E-Autos künftig noch mehr an Sicherheit hinzugewinnen.

Ein Beispiel dafür ist das Konzept Intelli Safe. Volvo hat die Vision formuliert, dass sich bis 2020 Unfälle mit einem Volvo, die Verletzte oder gar Tote zur Folge haben, komplett ausschließen lassen. Zahlreiche Sensoren warnen beispielsweise von Fußgängern sowie Radfahrern oder der Gefahr möglicher Kollisionen. Adaptive Geschwindigkeitsregelung ist ein weiterer Punkt. Mit Hilfe von Kameras erkennen Volvo E-Autos künftig auch die Risiken bei toten Winkeln.

Eine weitere Innovation bietet Volvo mit seinem Sensus System auf, bei dem es sich um ein Infotainment-System handelt. Es bedient die Bereiche Unterhaltung und Information, wobei es darauf abzielt, dem Nutzer die Fahrt so komfortabel wie nur möglich zu gestalten. Dazu gehört auch die Navigation mit Hilfe dreidimensionaler Karten oder die Suche nach ganz speziellen Zielen in der Umgebung.

Außerdem enthalten die Fahrzeuge ein 3G-Modem: Das Volvo Fahrzeug ist mit einer SIM Karte ausgestattet – hier ist von Volvo on Call die Rede. Mit diesem Extra erweist sich beispielsweise das Streamen von Musik besonders unkompliziert. Zugleich steht das Auto mit der Werkstatt in Kontakt. Sollte es Bedarf für eine Wartung oder eine Reparatur geben, kann direkt über das Multimedia-System ein Termin gebucht werden.

Die Volvo Unternehmensgeschichte in Fakten

  • der Göteborger Automobilhersteller wird 1927 gegründet
  • 1999 übernimmt Ford die damals durch die Finanzkrise angeschlagene Volvo Car Corporation für den Wert von 6,45 Milliarden US-Dollar
  • der chinesische Hersteller Geely sichert sich Volvo 2010
  • von 2012 beginnend, arbeitet Volvo gemeinsam mit Ericsson an einer Cloudlösung, um Internetdienste in den Fahrzeugen bereitzustellen, darüber hinaus möchte auch Volvo selbstfahrende Autos anbieten
  • 2017 erfolgte eine wichtige Ankündigung von Volvo: Ab 2019 erscheinen nur noch E-Autos und Hybride