Hongguang MINI EV – erfolgreicher als das Tesla Model 3

Hongguang MINI EV – erfolgreicher als das Tesla Model 3

Donnerstag, 11. Februar 2021

Zumindest in China. Das kleine Elektroauto der asiatischen Marke Wuling (Joint-Venture zwischen General Motors, SAIC Motors und Guangxi Automobile Group Co.) wurde erst im März letzten Jahres vorgestellt und erzielt bereits große Erfolge. Schon 20 Tage nach Markteinführung im Juli 2020 zählte der Hersteller 15.000 verkaufte Elektroautos und 50.000 Bestellungen. Im Januar 2021 wurden insgesamt 25.778 MINI EVs verkauft und beschert dem Modell damit den ersten Platz als meistverkauftes Elektroauto Chinas. Von diesem Thron wurde Tesla mit seinem Model 3 gestürzt, welches hingegen nur 13.843 Verkäufe zählen kann und belegt nun den zweiten Platz. Auf Platz 3 folgt dann der BYD Han mit 9.298 verkauften Elektroautos.

Frau lädt einen Koffer in den Hongguang MINI EV
Fotos: Wuling (2)

Im inneren des Fahrzeuges befindet sich entweder eine 9,2 kWh-Batterie oder eine mit 13,8 kWh Batteriekapazität. Damit kann nach NEFZ eine Strecke von 120 km oder 170 km zurück gelegt werden. Ein 13 kW-starker Elektromotor mit einem Drehmoment von 85 Nm sorgt für den Antrieb und erreicht damit eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. In der zweitürigen Limousine finden insgesamt vier Insassen Platz. Der kleine Stadtflitzer mit kurzem Radstand erleichtert das Parken und Wenden in engen Straßen.

Es handelt sich also um ein einfaches, kleines Stadtauto ohne viel Luxus. Vor allem der Preis erklärt aber die große Beliebtheit: Das Elektroauto kostet in China zwischen 28.800 ¥ und 38.800 ¥, die umgerechnet etwa 3.500 € und 4.800 € ausmachen. Um den Erfolg weiter auszubauen möchte Wuling ein größeres Einzelhandels- und Servicenetz aufbauen und den Hongguang MINI EV unter Umständen sogar außerhalb Chinas anbieten.