Humble One – US-Startup greift an

Humble One – US-Startup greift an

Dienstag, 30. März 2021

Kürzlich hat das US-amerikanische Startup Humble Motors sein erstes Modell Humble One der Öffentlichkeit präsentiert. Das junge Unternehmen aus Kalifornien wurde letztes Jahr erst gegründet und möchte seinen Einstieg auf den Markt mit einem vollelektrischen SUV-Crossover feiern. Mit diesem Modell möchten laut Hersteller mehrere Forscher, Entwickler und Designer aus der Automobilbranche und der Formel 1, aber auch von renommierten Universitäten den Markt revolutionieren. Zu diesen Personen zählen beispielsweise Dr. Alex Bogicevic (früher bei Ford) oder Antonio Paglia (Formel 1). Wer allerdings genau hinter der Marke steckt, ist noch ein Mysterium. Gemeinsames Ziel aber ist es, das weltweit sauberste Elektroauto zu bauen und zu vermarkten.

Äußerlich ist vor allem die Front sehr auffällig. Der Humble One soll außerdem mit einem 7,7 Quadratmeter großen Solardach ausgestattet werden und dadurch eine Extra-Reichweite von fast 100 km pro Tag realisieren. Die Batterie des Fahrzeugs kann auch im Stillstand laden. Dazu klappt das SUV so genannte Solar-Flügel aus. Solardächer sind in der Elektromobilität zwar keine Neuheit mehr: Auch der Sion von Sono Motors, der Fisker Ocean oder auch der kürzlich vorgestellte IONIQ 5 von Hyundai können damit glänzen. In ihren Ansätzen unterscheiden sich die Modelle dann aber doch.

Fotos: Humble Motors (2)

Das Debutfahrzeug des Startups kommt mit einer Motorleistung von 761 kW (1034 PS) und erreicht laut Angaben des Herstellers über 800 km Reichweite mit einer Vollladung. Angaben zur Batteriekapazität gibt es allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Das Elektro-SUV bringt Leichtbau, ein hohes Sicherheitsniveau und eine gute Aerodynamik mit einem Luftwiderstandsbeiwert von 0.25 cW mit. Über das Interieur des One gibt es noch keine Informationen. Lediglich darüber, dass vier Personen bequem darin Platz finden.

Auf der Website des Unternehmens können auch Reservierungen aus Europa getätigt werden. Laut Hersteller liegen bereits Bestellungen im Wert von 20 Millionen Dollar vor. In den USA gibt es den Humble One voraussichtlich für 109.000 US-Dollar und für etwas Geduld. Erst 2024 ist der Start der Produktion geplant und ein Jahr später die Auslieferung an die Kunden.