Kompakte Jaguar E-Limousine als Model-3-Konkurrent?

Kompakte Jaguar E-Limousine als Model-3-Konkurrent?

Montag, 24. August 2020

Neue Besen kehren gut, besagt eine Redewendung – trifft sie auch auf Jaguar Land Rover (JLR) zu? Ab September ist mit dem Franzosen Thierry Bolloré ein neuer Chef für die Geschicke des Konzerns verantwortlich. Dem Vernehmen nach plant der designierte CEO eine verstärkte Ausrichtung auf Elektromobilität bei Jaguar. Dass die Marke damit bereits in der Vergangenheit den richtigen Weg eingeschlagen hat, beweist der I-Pace, der 2018 startete und viel positives Feedback erntete sowie eine hohe Nachfrage genießt. Nach einem Bericht des britischen Magazins „Auto Express“ scheint in Zukunft eine kompakte Jaguar E-Limousine denkbar.

Bevor dieses Vorhaben Realität wird, dürften die Briten noch ein anderes Elektroauto auf die Straße bringen. Ursprünglich sollte die luxuriöse Oberklasse-Limousine Jaguar XJ Ende dieses Jahres präsentiert werden und zu Beginn von 2021 erscheinen. Zumindest der Marktstart des edlen Batteriefahrzeugs verschiebt sich, wie im Sommer durchsickerte. Erst gegen Ende des kommenden Jahres ist damit zu rechnen.

Entwurf einer kompakten Jaguar E-Limousine Vollansicht aus seitlicher Vorderperspektive

Dann könnte allerdings laut „Auto Express“ ein weiteres E-Auto hinzustoßen. Offenbar ordnet es sich optisch zwischen einer Limousine und einem SUV ein. Damit lässt sich ein Designkonzept erwarten, das sich beispielsweise am Polestar 2 orientiert. Dem Stromer der Volvo-Tochter und vor allem dem Tesla Model 3 soll die kompakte Jaguar E-Limousine in Zukunft Paroli bieten. Laut dem britischen Magazin gebe es intern Zustimmung zu diesen Plänen. Das Magazin zitiert dazu Nick Rogers, den Chef der Produktentwicklung bei JLR: „Ein kleiner elektrischer Jag wäre großartig, wir müssen darüber nachdenken“.

Nicht unwahrscheinlich ist, dass es sich dabei um eine rein elektrische Version des Jaguar XE handelt. Das Portal „Auto Express“ hat zur E-Limousine auch exklusives Bildmaterial vorliegen. Zustimmung für eine kompakte Jaguar E-Limousine äußerte ebenso Designchef Julian Thomson gegenüber „Auto Express“, indem er sagte: „Ich würde gerne kleinere Jaguare machen“. Er stellt sie sich „kleiner und effizienter“ vor, wobei sie alle typischen Werte für die Fahrzeuge der Marke aufweisen sollten.  

Entwurf einer kompakten Jaguar E-Limousine Ansicht von rechts hinten
Fotos: Auto Express (3)

Allerdings zieht Jaguar sogar eine weitere, noch kompaktere E-Limousine in Erwägung. Die Kollegen von „ecomento.de“ bringen die im vergangenen Jahr intensivierte Partnerschaft mit BMW ins Gespräch. Eine gemeinsame Plattform könnte der Schlüssel zu einem noch kompakteren Stromer der Briten sein. Im Inneren des kolportierten Model-3-Konkurrenten würde aber wohl die konzerneigene MLA-Plattform stecken. Sie dürfte in Zukunft außerdem die Grundlage für die lokal emissionsfreien Varianten der E- und F-Pace-Baureihen bilden. Eines lässt sich dadurch in jedem Fall erkennen: Die Zeichen bei Jaguar sind klar auf Elektromobilität ausgerichtet.