Voltasche Säule

Kupfer- und Zinkplatten übereinander geschichtet und getrennt durch kleine, in Salzlake getränkte Leder-Tücher – so sah die erste Batterie der Welt aus. Entwickelt hat sie der italienische Physiker Allessandro Volta im Jahr 1800. Aufgrund seiner Erfindung wurde diese als Voltasche Säule benannt. Volta brachte die Erkenntnis vor, dass sich chemische in elektrische Energie umwandeln lässt. Dadurch zeigte sich, dass eine dauerhafte Produktion von Strom möglich ist, was den Grundstein für die folgende Entwicklung der Elektromobilität bildete.