WLTP

Abkürzung für „Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure“. Dahinter verbirgt sich eine seit 1. September unter anderem EU-weit gültige Testmethode, die künftig weltweit etabliert werden soll. Sie hat das bis dato gültige NEFZ-Prüfverfahren abgelöst und ermittelt den Verbrauch eines Fahrzeugs. Hier herrschen strengere Bedingungen vor, unter denen die Reichweite von Elektroautos ermittelt wird, als das beim NEFZ-Verfahren der Fall war. Die beim WLTP simulierte Teststrecke ist unter anderem länger, die Geschwindigkeit des Fahrzeugs höher und die Standzeit verkürzt. Obendrein werden größere Schwankungen bezüglich des Tempos berücksichtigt. Obgleich es sich hier auch nur um einen Richtwert handelt, wird dieser gegenüber den NEFZ-Angaben als allgemein praxisnaher aufgefasst.