BMW X1 und BMW 5er werden künftig vollelektrisch

BMW X1 und BMW 5er werden künftig vollelektrisch

Mittwoch, 29. Juli 2020

Der bayerische Autobauer BMW hat ganz aktuell seine Nachhaltigkeitsziele bis zum Jahr 2030 kommuniziert. Darin formulieren die Münchener unter anderem das Ziel, bis zu diesem Meilenstein über sieben Millionen elektrifizierte Fahrzeuge auf die Straßen zu bringen. Rund zwei Drittel davon sollen reine Stromer sein. Beim Erreichen dieser Vorgabe helfen künftig zwei neue Modelle: Der Hersteller wird den BMW X1 und seinen 5er ebenfalls als reine Elektroautos anbieten.

Bis Ende 2021 umfasst die Modellpalette des Unternehmens bereits fünf Stromer. Neben dem i3 gehören der kürzlich präsentierte iX3, der Cooper SE der Tochter Mini, der BMW i4 und das Flaggschiff iNext dazu. Schon im März gaben die Münchener bekannt, dass auch der 7er eine rein elektrische Version spendiert bekommt. Der BMW X1 und 5er gesellen sich auf absehbare Zeit hinzu. Einen konkreten Zeitpunkt für den Marktstart nennt der Hersteller in seiner Mitteilung noch nicht. Sie dürften jedoch bis 2023 erschienen sein. Bis zu dieser Etappe möchten die Bayern schon 25 E-Fahrzeuge veröffentlicht haben – mindestens ein Dutzend davon soll vollelektrisch unterwegs sein.

Frontansicht des BMW 5er als Plug-in-Hybrid mit E-Kennzeichen
Fotos: Symbolbilder, BMW (2)

Die beiden frisch angekündigten Modelle werden Teil der sogenannten „Power of Choice“-Strategie. Anders als der ursprünglich als reiner Stromer konzipierte i3 basieren die neuen Fahrzeuge auf einer Plattform, die für unterschiedliche Antriebsarten ausgerichtet ist. Die Baureihen BMW X1 und BMW 5er sind damit – wie schon im Falle des X3 und 7er – als Plug-in-Hybrid, als Diesel und Benziner jeweils mit 48-Volt-Technologie als sogenannte Mild-Hybride und eben als vollelektrische Varianten vorgesehen. Vermutlich erscheinen die Stromer dann als BMW iX1 und als BMW i5, wenngleich dies noch nicht bestätigt ist.

Sowohl über einen vollelektrischen BMW X1, als auch einen BMW 5er gab es in der Vergangenheit bereits Gerüchte. Im September des vergangenen Jahres machten Meldungen die Runde, der Vorstand des Autobauers habe Elektroversionen des Kompakt-SUVs und des Oberklasse-Modells abgesegnet. Das Portal „bimmertoday.de“ spekuliert darüber, dass in nächster Zeit weitere Stromer angekündigt werden. Immerhin ist aktuell kaum mehr als die Hälfte der bis 2023 geplanten, elektrifizierten Modelle bekannt. So scheinen auch ein i1 auf Basis des 1er sowie ein iX2 mit der Technik des iX1 denkbar. Gleichzeitig halten die Kollegen ein 3er-Derivat für realistisch, für den die Technik des i4 als Grundlage dient. Ebenso ließe sich über einen iX7 mutmaßen, der aus dem X7 entsteht. Die Elektrifizierung bei BMW bleibt spannend – das ist in jedem Fall sicher.