Offizieller Vertrieb der Maxus E-Transporter in Deutschland gestartet

Offizieller Vertrieb der Maxus E-Transporter in Deutschland gestartet

Freitag, 11. September 2020

Der Name SAIC dürfte unlängst auch hierzulande so manch einem bekannt sein, wenngleich der Fahrzeugkonzern in China einen ganz anderen Stellenwert genießt. Dort gehört er zu den führenden Vertretern seiner Zunft. Er hatte 2009 den britischen Hersteller LDV mit dessen Marke Maxus übernommen, der auf die Produktion von Kleintransportern spezialisiert war. Zum Portfolio gehören nicht nur Modelle mit Verbrennungsmotor, sondern auch mit rein elektrischem Antrieb. Nachdem diese bislang lediglich über Drittfirmen nach Deutschland importiert wurden, gibt es nun eine optimierte Lösung.

Die in Köln ansässige Maxomotive Deutschland GmbH fungiert seit September als Importeur der Maxus Elektrotransporter. Darüber berichten unter anderem die Kollegen von „transport-online“ und „ecomento“. Es werden zunächst zwei lokal emissionsfreie Modelle vertrieben. Das ist zum einen der Maxus EV80, der bereits länger zur Angebotspalette gehört und der auf einem Van der Marke LDV basiert. Zum anderen macht sich der eDeliver 3 bereit, welcher für den Herbst angekündigt ist.

Maxus eDeliver 3 E-Transporter vor Kulisse einer Großstadt

Er gilt als Neuentwicklung und soll sich in seiner Klasse etwa gegen den Mercedes eVito beweisen. Kunden haben die Wahl zwischen zwei Akkukapazitäten. Die kleinere Batterie mit 35 kWh realisiert eine Reichweite von bis zu 158 Kilometern, während mit dem größeren 53 kWh Energiespeicher bis zu 240 Kilometer in Aussicht stehen. Dank seiner Schnellladefähigkeit nimmt der Maxus E-Transporter innerhalb von einer Dreiviertelstunde ausreichend Energie entgegen, um wieder bei 80 Prozent anzukommen. Seine Leistung beträgt 85 kW (116 PS) und die Höchstgeschwindigkeit riegelt bei 120 Stundenkilometern ab.

Eine Entscheidung lässt sich beim eDeliver 3 zudem zwischen einer Kompakt- und einer Langversion treffen. Die Ausführung mit 2,91 Metern Radstand bietet ein Ladevolumen von fünf Kubikmetern und erlaubt eine Nutzlast von 855 Kilogramm. Die größere Variante verfügt über einen Radstand von 3,29 Metern, wodurch sich das Ladevolumen auf 6,3 Kubikmeter erweitert und die Nutzlast auf eine Tonne erhöht. Der Maxus E-Transporter eDeliver 3 wird zu einem Preis ab 34.990 Euro netto erhältlich sein. Er steht in den drei Farben Weiß, Schwarz und Grau-Metallic bereit.

Maxus EV80 als E-Kleinbus vor großem Gebäude stehend
Fotos: Maxus / SAIC (3)

Für den EV80 Maxus E-Transporter gibt es drei grundlegende Ausführungen: Das Fahrzeug ist als Minibus mit bis zu neun Sitzplätzen, als klassischer Kastenwagen und als Fahrgestell mit Chassis erhältlich. Für letztgenannte Option sind ein Koffer, eine offene Pritsche oder diverse Sonderaufbauten verfügbar. Der Preis startet ab 52.400 Euro netto. Im Maxus EV80 steckt ein 92 kW (125 PS) starker Antrieb, wobei die Höchstgeschwindigkeit auf 100 km/ limitiert ist. Alle Varianten dieses E-Transporters nutzen einen 56 kWh großen Akku. In Abhängigkeit vom jeweiligen Modell beträgt die Reichweite zwischen 154 und 200 Kilometern.