Peugeot e-Traveller: Neuer E-Van macht sich auf den Weg

Peugeot e-Traveller: Neuer E-Van macht sich auf den Weg

Donnerstag, 04. Juni 2020

Auf den e-Expert folgt der e-Traveller: Nachdem der französische Autobauer Peugeot erst vor wenigen Tagen einen vollelektrischen Transporter enthüllt hat, präsentiert er ganz aktuell den nächsten. Der Van Peugeot e-Traveller ist in erster Linie für die Personenbeförderung vorgesehen und kommt in verschiedenen Ausführungen sowie mit zwei verfügbaren Akkugrößen auf den Markt. Gegen Ende dieses Jahres soll das Batteriefahrzeug erhältlich sein.

Der Peugeot e-Traveller stellt sich in den beiden Varianten Shuttle und Combispace vor. Wie sich anhand der Bezeichnung vielleicht schon erahnen lässt, sind die Shuttle-Modelle insbesondere für den Personentransport bestimmt. Dementsprechend gehören etwa Taxiunternehmen, sowie Shuttle-Services von Hotels und Flughäfen zu den Adressaten. Sie haben die Wahl zwischen den Ausführungen Business oder Business VIP. Fünf bis neun Passagiere kommen in der Business-Version unter. Für die zweite und dritte Sitzreihe offeriert Peugeot entweder durchgehende Bänke oder separate Ledersitze. Das etwas gehobenere Ausstattungsniveau Business VIP sieht noch getönte Fenster, eine Drei-Zonen-Klimaanlage sowie elektrische Schiebetüren vor. Dieses Modell ist entweder für sechs oder sieben Personen vorgesehen.

Blick vom Innenraum auf das Cockpit des Peugeot e-Traveller

Privatkunden spricht der Hersteller eher mit der Ausführung Peugeot e-Traveller Combispace an. Familien mit bis zu acht Mitgliedern können das Elektroauto nutzen. Viel Flexibilität ist dank verschiebbarer und herausnehmbarer Sitze gewährleistet. Der neue Van wird in den beiden Längen 4,95 Meter und 5,30 Meter angeboten. Sein Ladevolumen ist mit dem seiner Verbrenner-Kollegen zu vergleichen: Möglich wird dies, da der Akku unter dem Innenraum platziert ist. Sind nur zwei Personen mit dem Peugeot e-Traveller als Langversion unterwegs, beträgt seine maximale Kapazität 4.554 Liter. Bei Belegung aller neun Plätze stehen immerhin noch 1.385 Liter zur Verfügung.

Peugeot e-Traveller wird an einer Ladesäule mit Energie versorgt

Wählen dürfen die Kaufinteressenten letztlich auch noch hinsichtlich der Akkukapazität. Der kleinere Energiespeicher fasst 50 kWh und schafft 230 Kilometer mit einer Aufladung. Die größere Batterie mit 75 kWh erlaubt eine Reichweite von bis zu 330 Kilometern. Beide Werte beruhen auf dem europaweit gültigen WLTP-Zyklus. Die Höchstgeschwindigkeit des Elektro-Vans beträgt 130 Stundenkilometer, wobei der Antrieb 100 kW und damit 136 PS leistet. Noch schuldig bleibt Peugeot vorerst die Preise und den konkreten Erscheinungstermin. Bislang haben die Franzosen lediglich angekündigt, dass der e-Traveller im Winter 2020 veröffentlicht wird.