Volvo XC40 Recharge landet Ende des Jahres in Deutschland

Volvo XC40 Recharge landet Ende des Jahres in Deutschland

Freitag, 02. Oktober 2020

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, als der Volvo XC40 Recharge seine Premiere feierte. Zwölf Monate später geht das kompakte SUV in Serie. Der schwedische Autobauer hat nun offiziell bekanntgegeben, dass die Produktion des Batteriefahrzeugs angelaufen ist. Dabei darf der Hersteller schon ein positives Zwischenfazit ziehen, denn es herrscht eine hohe Nachfrage nach dem Stromer. Für dieses Jahr ist das Produktionsvolumen bereits verkauft. Dennoch bleiben die Bestellbücher offen.

Schon im Laufe des Monats werden die Skandinavier die ersten Modelle des Volvo XC40 Recharge an Vorbesteller in Europa ausliefern. Die deutschen Kunden dürfen das E-SUV gegen Ende dieses Jahres in Empfang nehmen. Wer sich aktuell zu einer Bestellung entscheidet, erhält es jedoch erst 2021. Die Fertigung des Stromers erfolgt im belgischen Gent. Der Volvo XC40 Recharge ist das erste Modell aus der Recharge-Familie, zu welcher neben reinen Stromern auch Plug-in-Hybride gehören.

Blick in die Produktion des Volvo XC40 Recharge

Das Elektroauto basiert, wie der mit einem Verbrennungsmotor ausgestattete konventionelle XC40, auf der CMA-Plattform. Diese modulare Architektur haben die Skandinavier gemeinsam mit ihrem chinesischen Mutterkonzern Geely entwickelt. Der Stromer besitzt zwei E-Motoren, die sich an der Vorder- und der Hinterachse befinden. Gemeinsam bringen sie es auf eine Leistung von 300 kW, die 408 PS entsprechen. Binnen 4,9 Sekunden erreicht das Kompakt-SUV Tempo 100. Abgeriegelt ist die Geschwindigkeit bei 180 Stundenkilometern. Der Energiespeicher fasst 78 kWh und ermöglicht damit eine Reichweite von bis zu 418 Kilometern, die nach dem europaweit geltenden WLTP-Zyklus bestimmt wurden. Schnellladungen verhelfen dem Volvo XC40 Recharge innerhalb von 40 Minuten wieder zu einem Akkustand von 80 Prozent. Das E-Auto nimmt bis zu 150 kW entgegen.

Laut Herstelleraussagen zeichnet das Fahrzeug ein „ausgezeichnetes Sicherheitsniveau“ aus. Des Weiteren soll es mit einem großzügigen Platzangebot und reichlich Stauraum im Kofferraum sowie in den Türen überzeugen. Da der Wegfall des Verbrennungsmotors noch mehr Kapazitäten zulässt, wartet hinter der Fronthaube ein zusätzliches Fach. Das Infotainmentsystem des Volvo XC40 Recharge nutzt die Android-Software als Grundlage. Dementsprechend stehen verschiedene Dienste und Anwendungen von Google bereit und über den Play Store lassen sich zusätzliche Apps herunterladen.

Volvo XC40 Recharge Vollansicht beim Aufladen
Fotos: Volvo (3)

Der Volvo XC40 Recharge erscheint vorerst nur in der sportlichen Ausstattungslinie R-Design und das zu einem Preis ab 62.000 Euro. Schon in der Vergangenheit hatte sich der schwedische Hersteller klar zu E-Mobilität bekannt und will neben rein elektrischen Modellen vor allem Plug-in-Hybride und Mild-Hybride anbieten.