Der XC40 läutet die Volvo Elektromobilitäts-Offensive ein

Der XC40 läutet die Volvo Elektromobilitäts-Offensive ein

Dienstag, 26. Juni 2018

Seine Elektrifizierungspläne legte der schwedische Autobauer Volvo schon im vergangenen Jahr offen. Bekanntermaßen soll die Hälfte aller ab 2025 verkauften Modelle des Unternehmens rein elektrisch unterwegs sein. Die Strategie sieht vor, künftig jedes Fahrzeug auch als Stromer anzubieten. Welches nun den Anfang macht und die Volvo Elektromobilitäts-Offensive einläutet, hat das Unternehmen jetzt bekanntgegeben.

Im Rahmen der Vorstellung des neuen Volvo S60 verriet Designchef Thomas Ingenlath, dass es sich beim ersten Elektroauto um den XC40, einen kompakten SUV, handeln wird. Auf diesen Stromer werden kontinuierlich weitere neue Modelle mit rein elektrischem Antrieb folgen. Der größere XC90 reiht sich an zweiter Stelle ein. Bis zum Marktstart ist zumindest noch etwas Geduld gefragt. Der XC40 als E-Variante erscheint erst 2020.

Er lässt den ersten beiden Fahrzeugen von Polestar den Vortritt. Dabei handelt es sich um die Volvo Performance-Marke, die seit 2017 nur noch auf alternative Antriebe setzt. Der Polestar 1 ist ein Hybrid und verfügt über eine rein elektrische Reichweite von 150 Kilometern. Das gilt als bisheriger Spitzenwert in diesem Segment. Aus diesem Grund spricht der Hersteller selbst nicht primär von einem Hybriden, sondern vielmehr von einem E-Auto, das Unterstützung von einem Verbrennungsmotor erhält. Dieses Modell erscheint im nächsten Jahr, der Polestar 2 dann als reiner Stromer 2020.

Volvo Fahrzeug Flotte
Fotos: Volvo (2) Symbolbilder

Doch zurück zum XC40: Volvo vertraut generell auf das Prinzip des Conversion Designs. Das bedeutet, dass die Karosserie eines bereits vorhandenen Modells genutzt wird. Nur das Innere des Wagens ändert sich und erhält einen elektrischen Antriebsstrang. Spezielle Plattformen für reine E-Auto-Modelle sind unterdessen bei der Göteborger Marke nicht vorgesehen. Dieses Prinzip hält Volvo auch nicht für sinnvoll. Elektromobilität betrachtet das Unternehmen als eine Antriebsvariante, die in Zukunft den überwiegenden Teil der verkauften Fahrzeuge auf dem Markt ausmachen dürfte.

Ab 2019 wird jedes von Volvo vorgestellte Modell auch mit elektrischem Antrieb erhältlich sein. Das heißt, dass zu jeder Baureihe ein reines E-Auto, ein Mild-Hybrid oder ein Plug-in-Hybrid gehören wird. Erst vor kurzem hatte der chinesische Hersteller Geely mit seinem Emgrand GSE einen neuen Stromer angekündigt. Die Marke aus Hangzhou übernahm Volvo 2010 und verfolgt eine ganz ähnliche Elektrifizierungsstrategie.