Erste Bilder zum Opel Corsa-e sickern schon vor der Premiere durch

Erste Bilder zum Opel Corsa-e sickern schon vor der Premiere durch

Donnerstag, 23. Mai 2019

Das Internet vergisst nichts – diese Grundregel sollte wohl jeder kennen, der im Netz unterwegs ist. Und einen weiteren Beleg dafür liefert nun der elektrische Opel Corsa. Bekanntermaßen feiert der Stromer am 4. Juni sein Premiere. Das hat der Hersteller bereits angekündigt und schon vorausgeschickt, dass es sich um ein „Volks-Elektroauto“ handeln wird. Doch schon bevor die Hüllen fallen, ist das Geheimnis gelüftet – zumindest was die Optik des Wagens angeht.

Das französische Online-Forum „WorldScoop“ ist die Quelle, auf der vorübergehend Bilder des elektrischen Corsa zu sehen waren. Offenbar landeten diese versehentlich dort und verschwanden ebenso schnell wieder, wie sie auftauchten. Das war dennoch lange genug, damit sich wachsame Nutzer Screenshots sichern konnten. Und somit kursieren nun die Aufnahmen im Internet.

Opel Corsa Elektroauto

Welche Rückschlüsse lassen die Bilder zu? Gegenüber dem noch aktuellen Corsa, der nur mit Verbrennungsmotor erhältlich ist, mutet der Stromer einen Tick sportlicher an. Dafür wird durch eine breiter wirkende Front gesorgt und auch insgesamt scheint das Fahrzeug etwas tiefer zu liegen. Passend dazu geben sich auch die Scheinwerfer mit schärferen Linien zu erkennen, was dem Corsa-e, wie das Elektroauto wohl offiziell heißen wird, einen etwas böseren Blick verleiht.

Eine Premiere im Bereich der lokal emissionsfreien Modelle ist die Matrix-LED-Technologie „IntelliLux“. Sie macht die Schweinwerfer gewissermaßen intelligent, indem sich diese selbstständig der jeweiligen Verkehrssituation anpassen. Bei Dunkelheit haben die Nutzer dennoch beinahe eine Sicht wie tagsüber, ohne dass sie andere Fahrer blenden. Das Heck des Corsa-e ist kurvig und als eher konservativ zu bezeichnen. Wer einem Beitrag in besagtem Forum Glauben schenken möchte, dann lässt sich annehmen, dass der Stromer 40 Millimeter länger und 18 Millimeter breiter daherkommt als die noch aktuelle Generation des Corsa. Offenbar wächst auch die Kapazität des Kofferraums um 25 Liter auf ein Volumen von 309 Litern.

Opel Corsa Elektroauto_2
Fotos: Opel AG (4)

Raum für Spekulationen lassen bisweilen auch noch die technischen Daten. Vermutlich nutzt das E-Auto die gleiche Plattform wie der ebenfalls elektrische e-208 von Peugeot. Schließlich gehören beide Marke der PSA Group an. Dementsprechend würde der Corsa-e einen 100 kW starken Motor erhalten und seine Energie in einem 50 kWh fassenden Akku speichern. Dadurch steht eine Reichweite von bis zu 340 Kilometern in Aussicht, die auf dem europaweit gültigen WLTP-Zyklus beruht. Was den Preis anbelangt, ist vermutlich noch Geduld bis zur Premiere gefragt. Da Opel jedoch in Person von Chef Michael Lohscheller ein „Volks-Elektroauto“ angekündigt hat, deutet sich ein vergleichsweise erschwingliches Modell an. Bereits ab dem 4. Juni öffnet das Unternehmen die Bestellbücher für den Corsa-e.