Erster kompakter Stromer von Audi ist nicht mehr weit entfernt

Erster kompakter Stromer von Audi ist nicht mehr weit entfernt

Montag, 10. Dezember 2018

Audi startet in diesem Jahr richtig durch, was die Elektromobilität anbelangt. Zunächst präsentierten die Ingolstädter das Batterie-SUV e-tron, dann den sportlichen Crossover e-tron Sportback und zuletzt auf der L.A. Motorshow das Coupé e-tron GT. Während diese Modelle eher etwas für einen großzügigen Geldbeutel sind, plant der Autobauer die Präsentation eines kompakten Stromers zu einem geringeren Preis.

Das hat ganz aktuell Andreas Mindt, Leiter Exterieur Design bei Audi, im Gespräch mit dem britischen Magazin „Auto Express“ durchblicken lassen. Die Vorstellung eines Kompaktfahrzeugs mit rein elektrischem Antrieb sei demnach „in einigen Monaten“ zu erwarten. Um den Wagen größenmäßig in etwa einordnen zu können, lässt er sich wohl mit dem A3 vergleichen. Dadurch wird er es mit E-Autos wie dem Nissan Leaf als bislang weltweit am häufigsten verkauften Stromer oder dem von VW angekündigten VW I.D aufnehmen.

Audi e-tron Symbolfoto
Fotos: Symbolbilder / Audi (2)

VW ist ein ganz gutes Stichwort, denn der kompakte Stromer von Audi soll auf dem neu entwickelten MEB-Baukasten des Volkswagen-Konzerns basieren. Mit der Technologie sind Schlagwörter wie eine große Reichweite, kurze Ladezeiten und ein großzügiges Platzangebot verbunden. Das zu erwartende, neue Audi-Modell wird dann das erste der Marke sein, dass diese Plattform nutzt. Gegenüber „Auto Express“ gibt Mindt zu, dass es trotzdem eine große Herausforderung darstelle, einen kompakten Stromer zu konzipieren der obendrein optisch attraktiv ist. Wesentlich einfacher sei es, einen breiten und niedrigen Sportwagen zu entwickeln.

In jedem Fall plant Audi, bis zum Jahr 2025 zwölf rein elektrisch angetriebene Fahrzeuge zu veröffentlichen. Der Autobauer möchte eigenen Aussagen zufolge sowohl den Massenmarkt als auch die Early Adopter, also die an den neuesten Innovationen interessierte Zielgruppe, erreichen. Das Kompaktmodell dürfte sich dabei ganz klar an eine breite Käuferschaft richten. Noch ist nicht bekannt, zu welchem Preis das Fahrzeug erscheinen wird. Um die Produktionskosten möglichst gering zu halten, ist wohl ein Frontantrieb denkbar. Die Leistungsdaten inklusive der Reichweite macht Audi vermutlich erst im Rahmen der Vorstellung des Elektroautos publik.