Erster Pickup von Tesla feiert am 21. November als Cybertruck Weltpremiere

Erster Pickup von Tesla feiert am 21. November als Cybertruck Weltpremiere

Donnerstag, 07. November 2019

Schon länger ist das von Tesla angekündigte Elektro-Pickup ein international heiß diskutiertes Thema. Mehrfach wurde die Premiere verschoben. Viele Enthusiasten und Designer haben bereits mögliche Entwürfe veröffentlicht, wie der kraftvolle Stromer aussehen könnte. Nichts trifft davon jedoch den Nagel auf den Kopf – das hat Firmenchef Elon Musk wissen lassen. Doch dafür ist das Rätselraten von der Optik bis zu den konkreten technischen Eigenschaften bald beendet. Noch in diesem Monat lüftet Tesla das Geheimnis und präsentiert das Fahrzeug.

Cybertruck – so lautet der offizielle Name des Stromers. Und es kann dabei durchaus von einem Herzensprojekt gesprochen werden, denn der Pickup ist nach Aussage von Musk das von ihm favorisierte Modell. Gegenwärtig bereitet das Unternehmen aus Palo Alto drei neue E-Autos vor, von denen der Cybertruck eines ist.

tesla cybertruck elektro pickup teaser
Fotos: Entwurf Emre Husmen (oben), Teaser von Tesla ( unten)

Was lässt sich, abgesehen von der Bezeichnung, schon zum Fahrzeug sagen? Die Optik ist zumindest nicht unbedingt als gefällig zu beschreiben. Diese Warnung hatte der Firmenchef schon vorausgeschickt. Zudem beschrieb er den Pickup als Mischung aus Cyberpunk und Science-Fiction sowie einem Look, der an einen gepanzerten Mannschaftstransportwagen erinnere. Nun ist zumindest bis zum 21. November noch die Phantasie jedes einzelnen gefragt. Bislang gibt es von Tesla lediglich einen vagen Ausschnitt der Front. Am besagten Datum öffnet sich in Los Angeles, unweit der Raketenfabrik von SpaceX, der Vorhang für den Stromer.

In den USA wird die Premiere mit besonderer Spannung erwartet, da der Fahrzeugtyp des Pickups als besonders populär gilt und dementsprechend ein großer Markt vorhanden ist. Aktueller Branchenprimus ist der Ford F-150. Gegenüber diesem soll der Tesla Cybertruck einen höheren Nutzwert mitbringen, verspricht Musk. Doch nicht nur das: Seine Leistung soll sich über der des Basismodells eines Porsche 911 bewegen. Und auch preislich will Tesla mit Attraktivität glänzen. Der Einstiegspreis liegt offenbar noch unter 50.000 US-Dollar.