GAC Aion S: Konkurrenz aus China für Tesla?

GAC Aion S: Konkurrenz aus China für Tesla?

Dienstag, 20. November 2018

Erst kürzlich machte das chinesische Startup Aiways von sich reden. Es kündigte ein SUV mit rein elektrischem Antrieb an, das auch auf den europäischen Markt kommen wird und durch einen attraktiven Preis von rund 25.000 Euro um die Gunst der Käuferschaft werben soll. Einmal mehr stammt nun eine Nachricht aus China, wo sich bereits der nächste Hersteller auf den Start eines E-Autos vorbereitet. Nun ist es die Marke GAC, die mit besonders ambitionierten Zielen antritt.

GAC steht für „Guangzhou Automobile Group“ und ist bislang vornehmlich auf dem asiatischen Markt aktiv. Dort hat es bereits eine Reihe von Fahrzeugen veröffentlicht. Dazu gehört auch das Elektro-SUV GE3. Jetzt präsentiert die Marke auf der Guangzhou Motor Show eine Limousine, die ebenfalls mit rein elektrischem Antrieb ausgestattet ist. Der Aion S soll mit einer Reichweite von mehr als 500 Kilometern glänzen. GAC verspricht, dass der Stromer hinsichtlich seiner Leistung mit Teslas Fahrzeugen mithalten könne – nur „zu einem vernünftigen Preis“, so die Ankündigung des Herstellers.

GAC Aion S Elektroauto_1
Fotos: GAC (2)

Noch hält sich GAC jedoch bedeckt, was die konkreten Eckdaten des Aion S betrifft. Einzig, den Luftwiderstand, der als cw-Wert angegeben wird, lässt das Unternehmen verlauten. Der Wert liegt bei 0,245 und entspreche damit dem gleichen Niveau wie das Model 3. Zusätzlich soll die E-Limousine zum autonomen Fahren auf Level 4 fähig sein. Das verbaute Karosseriestabilitätssystem stammt von Bosch.

GAC gibt sich ausgesprochen selbstbewusst und mit diesem Selbstbewusstsein will es auch den Weg nach Europa wagen. Das SUV GE3 soll ab 2020 auch europäischen Kunden angeboten werden. Sehr wahrscheinlich ist, dass auch der frisch enthüllte Aion S folgt. In China erscheint der Stromer bereits im kommenden Jahr. In der aktuellen Pressemitteilung zeigt sich GAC dessen bewusst, dass Fahrzeuge aus seinem Heimatland noch kritisch beäugt werden. Umso mehr will es offensichtlich es die Herausforderung annehmen, die Kritiker vom Gegenteil überzeugen. Laut Unternehmensaussage seien auch andere asiatische Marken wie Hyundai, Honda oder Toyota belächelt worden und inzwischen global anerkannt. Das Ziel von GAC besteht darin, in Zukunft zu einem der größten Automobilhersteller der Welt zu avancieren.