Great Wall Motors schickt preiswerten Kleinwagen Ora R1 ins Rennen

Great Wall Motors schickt preiswerten Kleinwagen Ora R1 ins Rennen

Donnerstag, 03. Januar 2019

Wie stark das Thema Elektromobilität in China auf die Agenda gerückt ist, lässt sich aus der Distanz hier in Europa nur erahnen. Deutlich zeigt es sich etwa daran, wenn neue Modelle präsentiert werden – und dabei vergeht kaum eine Woche, in der nicht mindestens eine Marke einen Stromer vorstellt. In diesem Fall ist es Great Wall Motors. Dieses Unternehmen schickt einen Kleinwagen ins Rennen, dessen Preis für große Augen sorgen dürfte.

Ora heißt die von Great Wall Motors neu ins Leben gerufene Marke, unter welcher Elektrofahrzeuge zusammengefasst sind. Der kompakte Stromer wurde auf den Namen R1 getauft. Er kostet umgerechnet nach Abzug der Subventionen lediglich 7.600 Euro. Für diesen außergewöhnlichen Anschaffungspreis sind zwar keine utopischen Leistungsdaten zu erwarten – eine solide Reichweite aber schon.

Gemäß des NEFZ-Zyklus verspricht der Ora R1 bis zu 310 Kilometer mit einer Aufladung. In der Praxis sollte dieser Wert erfahrungsgemäß unterschritten werden, denn mittlerweile gelten in Europa Reichweitenangaben nach dem praxisnäheren WLTP-Wert. Trotzdem dürfte der Stromer damit je nach vorhandenen Bedingungen womöglich gut 200 Kilometer am Stück schaffen. Damit bewegt er sich ungefähr auf einem Niveau mit dem Renault Zoe, für den aber mindestens 21.900 Euro zuzüglich Batteriemiete anfallen.

Ora R1 Elektroauto_1
Fotos: Great Wall Motors (2)

Mit einer Leistung von 35 kW und dementsprechenden 48 PS erlaubt der Ora R1 eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Dadurch erweist er sich als ideales Stadtauto. Kunden erwartet zudem eine Garantie von drei Jahren oder 120.000 Kilometern auf das Fahrzeug. Hinzu kommt die Garantie für die wichtigsten technischen Komponenten wie den Motor und den 33 kWh fassenden Akku – sie gilt acht Jahre oder für 150.000 Kilometer.

Offen ist bislang, ob der Ora R1 auch den Weg nach Europa findet und den Herstellern mit ihren Kompaktmodellen Konkurrenz macht. Derweil ist er noch exklusiv für China bestimmt. Allerdings sieht Great Wall Motors für die Zukunft vor, auch den europäischen Markt zu erschließen.