Honda: E-Auto-Debüt auf dem Genfer Autosalon

Honda: E-Auto-Debüt auf dem Genfer Autosalon

Mittwoch, 23. Januar 2019

Im zurückliegenden Jahr machte der japanische Autobauer Honda bekannt, dass er künftig mit dem renommierten, chinesischen Akkuhersteller CATL zusammenarbeiten wird. Schon 2017 gab es mit dem Honda Urban EV Concept das erste Konzeptfahrzeug eines Stromers zu sehen. Die Weichen sind gestellt, nun fehlt lediglich das finale Modell. Inzwischen ist ein Termin fixiert, zu dem mehr Einblicke zu erwarten sind.

Wie Honda ganz aktuell mitteilt, feiert der Prototyp des ersten Elektroautos der Marke auf dem Genfer Autosalon Premiere. Die Messe beginnt in diesem Jahr am 7. März und läuft bis zum 17. März. Die Optik orientiert sich offenbar am Urban EV Concept, der besagten Studie aus dem Jahr 2017. Aspekte wie „Funktionalität“ und ein „klares, eigenständiges Design“ gehören zu den charakteristischen Eigenschaften des Batteriefahrzeugs.

Honda Elektroautos
Fotos: Honda (2)

Außerdem solle der Stromer stellvertretend für die Elektromobilitätsstrategie der Marke aus Tokio sein. Konkret sieht das Unternehmen vor, dass bis zum Jahr 2025 zwei Drittel seiner auf dem europäischen Markt verkauften Modelle reine E-Autos, Hybride und Plug-in-Hybride sind. Mit Angaben zu technischen Einzelheiten wie Motorleistung, Akkukapazität oder zu erwartender Reichweite hält sich Honda vermutlich noch bis zur Premiere in Genf zurück.

Im Zuge der Ankündigung veröffentlichte der Autobauer zudem ein Foto, das eigenen Aussagen zufolge einen frühen Designentwurf zeigt. Gegenüber dem EV Concept soll das Serienmodell noch etwas größer ausfallen und zudem mit vier, anstatt der ursprünglich angedachten zwei Türen ausgestattet sein. Diese Rückschlüsse lassen erste Bilder eines Erlkönigs zu, die Ende des vergangenen Jahres veröffentlicht wurden. Ob sich dann der kolportierte Preis von umgerechnet 15.600 Euro bewahrheitet, bleibt vorerst abzuwarten. In jedem Fall soll die Serienfertigung im kommenden Jahr anlaufen.