Legende erhält elektrische Seele: E-Version der Mercedes G-Klasse am Horizont

Legende erhält elektrische Seele: E-Version der Mercedes G-Klasse am Horizont

Montag, 11. November 2019

Seit 1979 gibt es sie: Die Mercedes G-Klasse gehört seit nunmehr vier Jahrzehnten als fester Bestandteil zur Modellpalette des Stuttgarter Autobauers. Nach so langer Zeit von einer Legende zu sprechen, ist vermutlich nicht ganz unberechtigt. Und dennoch wurde an ihrem Thron gesägt. Der alles andere als verbrauchsarme Geländewagen musste sich die Kritik gefallen lassen, nicht mehr zeitgemäß zu sein. Dementsprechend stand sogar zur Diskussion, den Riesen komplett aus dem Angebot zu streichen. Doch nun gibt es einen neuen Stand: Die Mercedes G-Klasse erscheint in Zukunft als vollelektrische Variante.

Die Information stammt von Ola Källenius, dem aktuellen Daimler-Chef. Sascha Pallenberg, Head of Digital Transformation im Unternehmen, verbreitete die Meldung über seinen Twitter-Account. In dem Statement heißt es: „Es wird eine Zero-Emission-Version der Mercedes G-Klasse geben“. In der Vergangenheit hätten Diskussionen stattgefunden, den Wagen komplett aus dem Portfolio zu streichen, doch nach dem heutigen Stand werde „der letzte Mercedes eine G-Klasse sein“.

mercedes g-klasse elektroauto symbolbild_1
Fotos: Symbolbilder / Daimler Media-Center (2)

Das ist auch insofern interessant, da schon Dieter Zetsche als Vorgänger von Källenius diese Möglichkeit nicht ausschließen wollte. Die Anfrage stammte damals im Übrigen von keinem geringeren als Arnold Schwarzenegger. Der Ex-Gouverneur und Schauspieler ist bereits stolzer Besitzer einer rein elektrischen G-Klasse. Er hat sich das Fahrzeug von der österreichischen Firma Kreisel Electric umrüsten lassen. Das Modell verfügt über einen 490 PS starken Antrieb und bringt es auf eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern.

Im Mai dieses Jahres übernahm Källenius das Amt des Vorstandsvorsitzenden im Daimler-Konzern. Er ist mit dem Ziel angetreten, das Unternehmen schneller auf E-Mobilität und auf Nachhaltigkeit auszurichten. Aktuell gibt es noch keine Informationen zu technischen Details oder einem Marktstart. Doch schon am 14. November sind erste Eckdaten zu erwarten. Dann präsentiert Källenius die Informationen vor Investoren.

Erst in diesem Jahr erschien eine neue Generation des markant-kastenförmigen Geländewagens. Dessen ursprüngliches Design wurde im Laufe der Jahre immer nur dezent verändert und modernisiert. Bislang stand die G-Klasse ausschließlich mit Benzin- oder Dieselmotor zur Auswahl bereit. Der Preis startet bei etwa 97.000 Euro. Für die vollelektrische Edition ist ein Aufschlag zu erwarten.