Lexus: Elektroauto-Debüt mit Cityflitzer

Lexus: Elektroauto-Debüt mit Cityflitzer

Montag, 26. August 2019

Die japanische Edelmarke Lexus kann bislang noch kein vollelektrisches Fahrzeug in ihrer Modellpalette vorweisen. Sie ist eine Tochter des Toyota-Konzerns und wie dieser setzte sie bislang vor allem auf Hybride. Inzwischen hat aber ein Umdenken stattgefunden und der Autobauer plant, auch reine Stromer auf die Straßen zu bringen. In Zuge dessen schließt sich Lexus diesem Vorhaben an. Noch steht nichts Konkretes zu Buche, doch es gibt bereits einige interessante Erkenntnisse. Wer erwartet hatte, Lexus würde sein Debüt auf dem Markt für Elektroautos mit einem Oberklasse-Modell antreten, irrt sich.

Dabei ist dieser Schritt gar nicht so überraschend – zumindest nicht mit einer Rückblende in das Jahr 2015. Damals enthüllte die Luxusmarke im Rahmen des Genfer Autosalons den LF-SA. Hinter dieser etwas kryptisch anmutenden Bezeichnung verbirgt sich ein Konzeptfahrzeug, das der Hersteller als „Small Adventurer“ betitelte. Aufgrund seiner kompakten Bauweise soll sich der Wagen vornehmlich in der Stadt heimisch fühlen, aber auch Wochenendabenteuer nicht scheuen.

Lexus LF-SA Konzeptfahrzeug_1

An genau diesen LF-SA lehnt Lexus sein erstes E-Auto an. Allerdings wird die Optik des Konzeptfahrzeugs noch etwas entschärft und somit seriennäher gestaltet. Das Magazin „Autocar“ berichtet darüber, dass die Japaner das Vorserienmodell schon im Oktober auf der Tokio Motor Show präsentieren. In dem Medium wird der für das internationale Geschäft zuständige Vizepräsident Koji Sato zitiert. Er erklärt: „Wir meinen, dass unsere Zukunft wie dieses Design aussehen könnte“. Der finale Look des Stromers ist jedoch noch nicht beschlossen. Das hat im gleichen Bericht Design-Chef Koichi Suga durchblicken lassen. Kunden würden bei einem Elektroauto futuristische Züge erwarten. An einem Kühlergrill hält das Unternehmen aber dennoch weiter fest, obwohl dieses Element bei lokal emissionsfreien Modellen nicht zwingend erforderlich ist.

Einen Namen hat der elektrische Cityflitzer noch nicht und auch technische Details bleiben hinter verschlossenen Türen. In jedem Fall verfolgt der Hersteller laut Vizepräsident Sato das Ziel, mit seinem ersten E-Auto ein konkurrenzfähiges und gleichzeitig attraktives Modell auf den Markt zu bringen. Folglich steht die Alltagstauglichkeit klar im Vordergrund.

Lexus LF-SA Konzeptfahrzeug_2
Fotos: Lexus, Konzeptfahrzeug LF-SA (3)

Bis 2025 wird bei Lexus jedes Fahrzeug aus der Angebotspalette elektrifiziert. Neben klassischen Hybriden und Plug-in-Hybriden rücken künftig verstärkt auch reine Stromer auf die Agenda. Um dieses Vorhaben voranzutreiben, investiert Lexus laut „Autocar“ enorm in die dazugehörige Technologie. Bei der Toyota-Tochter wird derzeit an neuen Plattformen für E-Autos gearbeitet. Aller Voraussicht nach teilt sich die Edelmarke dafür die Technik mit der Konzernmutter.