Neue Generation des VW e-Up! fährt mit einer Reichweite von über 250 Kilometern vor

Neue Generation des VW e-Up! fährt mit einer Reichweite von über 250 Kilometern vor

Donnerstag, 04. Juli 2019

Wenngleich Volkswagen bereits kräftig die Werbetrommel für seine künftigen ID.-Modelle rührt, so haben auch die aktuellen Stromer der Wolfsburger nicht an Bedeutung verloren. Schon Ende April kündigte sich ein Upgrade für den e-Up! an, das ihm deutlich mehr Reichweite beschert als der noch aktuellen Generation. Im September erhält der Cityflitzer auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) seinen offiziellen Auftritt. Anhaltspunkte gibt es aber schon jetzt – der niederländischen Abteilung von VW sei Dank.

Maximal 160 Kilometer verspricht der e-Up! von Volkswagen aktuell nach dem NEFZ-Wert. Das macht den kompakten Stromer für die potenzielle Käuferschaft nicht gerade attraktiv. Immerhin wurde der NEFZ-Zyklus mittlerweile durch den praxisnäheren WLTP-Wert abgelöst. In der Realität, vor allem im Winter, ist diese angegebene Strecke nicht zu bewältigen. Hinzu kommt der Umstand, dass der Preis bei 23.570 Euro startet. Mit der neuen Generation machen die Niedersachsen ihr 2013 eingeführtes E-Auto reizvoller.

VW e-Up Elektroauto
Fotos: Volkswagen (2)

Dafür wächst die Reichweite auf mehr als 250 Kilometer – jetzt nach dem europaweit geltenden WLTP-Zyklus. Diese Information ist der niederländischen Homepage von Volkswagen zu entnehmen, wo der neue e-Up! bereits angekündigt wird. Das tun auch die Norweger bereits, die ganz konkret von 260 Kilometern sprechen. Einen Sprung erlebt das kompakte Elektroauto zudem hinsichtlich der Ladeleistung, zumindest was die Versorgung mit Wechselstrom anbelangt. Sie verdoppelt sich von ursprünglichen 3,6 kW auf 7,2 kW. Dadurch soll der Akku nach vier Stunden wieder einen Stand von 80 Prozent erlangt haben. Neue Energie via Gleichstrom tankt der e-Up! wie gewohnt mit bis zu 40 kW und ist nach rund einer Stunde wieder bei den obligatorischen 80 Prozent.

Neben dem elektrischen Stadtflitzer erhalten auch dessen Schwesternmodelle Seat Mii electric und der Citigo E iV von Skoda eine Überarbeitung. Dementsprechend sind die identischen Angaben bei der Reichweite zu erwarten. Skoda hat schon verlauten lassen, dass der Kompaktstromer unter der Grenze von 20.000 erhältlich sein wird. Über die Preise des Seat Mii electric und des e-Up! ist unterdessen noch nichts bekannt.

Die niederländische VW-Abteilung nimmt jedoch bereits jetzt Vorbestellungen für die neue Generation entgegen. Allerdings vergeht noch einiges an Zeit bis die Auslieferung erfolgt. Das soll ab Januar 2020 geschehen. Deutsche Kunden können das Elektroauto vermutlich ab Herbst ordern.