Sportliche Ausführung des Hyundai Ioniq Elektro in Aussicht?

Sportliche Ausführung des Hyundai Ioniq Elektro in Aussicht?

Donnerstag, 23. August 2018

Den Hyundai Ioniq bietet der südkoreanische Hersteller mit unterschiedlichen Antriebsarten an: Es gibt den Wagen als Hybrid, Plug-in-Hybrid sowie als rein elektrisches Modell. Nicht auszuschließen ist es, dass die Marke allen Interessenten in Zukunft noch eine weitere Variante zur Auswahl stellt. Demnach könnte der Ioniq Elektro zusätzlich als Performance-Version erscheinen. Das hat nun der beim Fahrzeugbauer für die Sportwagen zuständige Experte Albert Biermann durchblicken lassen.

Quelle für die aktuelle Meldung ist ein Interview mit der Automobilzeitschrift „Automotive News“. Darin erklärt Biermann, dass eine sportliche Ausführung des Hyundai Ioniq Elektro „nicht total gesponnen“ sei. Seine besonders leistungsfähigen Modelle fasst der Hersteller unter der N-Serie zusammen. Dabei würde kein Weg daran vorbeiführen, auch in dieser Kategorie über Elektroautos nachzudenken. Über kurz oder lang führe sogar kein Weg daran vorbei, dass auch in dieser Sparte Stromer auftauchen.

Hyundai Ioniq Elektro Elektroauto_1
Fotos: Hyundai (2) Symbolbilder

Die Voraussetzung dafür sei, dass Hyundai den dafür geeigneten Akku findet und dem Modell einen noch leistungsfähigeren Motor verpasst als er beim standesgemäßen Ioniq Elektro zum Einsatz kommt. Die derzeit aktuelle Generation des Stromers bringt 120 PS und damit 88 Kilowatt an Leistung mit. Aus dem Stand vermag er binnen 9,9 Sekunden auf 100 Stundenkilometer zu beschleunigen.

Welche möglichen Leistungen der Ioniq Elektro in der N-Version künftig aufbieten könnte, bleibt vorerst unbekannt. Neben den verbesserten Kraftwerten ist auch eine sportlichere Optik recht wahrscheinlich. Bis 2021 dürfte dieses Modell auf dem Markt erscheinen. Nach diesem Jahr sollen N-Versionen mit elektrischem Antrieb ohnehin zum Standard bei Hyundai werden. E-Autos gibt es künftig auch bei Genesis, der zu Hyundai gehörenden Edelmarke. Hier sind jedoch keine sportlichen Versionen absehbar – vielmehr soll der stilvolle, luxuriöse Charakter der Fahrzeuge erhalten bleiben.