Sportwagen mit drei Rädern: E-Auto von Sondors

Sportwagen mit drei Rädern: E-Auto von Sondors

Freitag, 08. Februar 2019

Ein Elektroauto mit drei Rädern? Da war doch mal was. Aus der Schweiz stammt beispielsweise das Unternehmen Micro Mobility Systems, das die legendäre BMW Isetta als Microlino mit E-Motor wieder aufleben lässt. Schweizer Wurzeln hat zudem das Twike, welches optional noch über einen Pedalantrieb verfügt. Und jetzt sortiert sich eine weitere Marke in die Liste ein. Das US-Startup Sondors will schon im April mit seiner Version an den Start gehen – und das mit einem erschwinglichen Preis.

Anders als die Modelle Twike oder Microlino, die absolutes Kultpotenzial haben, verfolgt das Sondors Elektroauto ein anderes Konzept. Das Fahrzeug kommt in der Optik eines Sportwagens daher und zeigt, dass sich die Designer von Marken wie Ferrari oder Lamborghini haben inspirieren lassen. Neben dem lokal emissionsfreien Antrieb ist auch der Preis ein weiteres Argument, das Sondors für sich verbuchen kann. Das Basismodell liegt bei 10.000 US-Dollar und damit umgerechnet gut 8.800 Euro.

Sondors Elektroauto_1
Fotos: Sondors (2)

In der Standardvariante ist ein Energiespeicher verbaut, der eine Reichweite von rund 120 Kilometern ermöglicht. Optional können sich die Kaufinteressenten jedoch auch für zwei weitere Akku-Optionen entscheiden, durch die dann entweder 240 oder 320 Kilometer winken. Aus dem Stand auf Tempo 100 beschleunigt der markante Stromer innerhalb von fünf bis acht Sekunden. Das Modell bietet mit seinen drei Rädern auch Platz für drei Personen – und die für heutige Fahrzeuge gängige Ausstattung. Eine Klimaanlage, ein Radio, elektrische Fensterheber, Airbags und eine Traktionskontrolle gehören beispielsweise dazu. Zudem lässt sich dank eines rekuperativen Bremssystems Energie zurückgewinnen.

Für Sondors ist es das erste Elektroauto. Gegründet wurde das Unternehmen im Februar 2015 und machte umgehend mit einer Crowdfunding-Kampagne auf sich aufmerksam. Der Hersteller präsentierte ein E-Bike und stieß auf eine derart breite Resonanz, dass dieses Projekt zu einem der erfolgreichsten aller Zeiten avancierte. Mittlerweile verkauft Sondors diese Modelle in 42 Länder. Auch der Stromer auf drei Rädern soll weltweit angeboten werden. Vorbestellungen sind aktuell bereits für 100 US-Dollar möglich. Der Verkauf erfolgt ausschließlich über die Homepage des Unternehmens, welches derzeit die finalen Testfahrten in Kalifornien durchführt. Im April erhalten die ersten Kunden ihren Stromer auf drei Rädern.