Vorhang des XC40 Recharge ist gefallen: Volvo präsentiert sein erstes E-Auto

Vorhang des XC40 Recharge ist gefallen: Volvo präsentiert sein erstes E-Auto

Donnerstag, 17. Oktober 2019

Mit einigen Skizzen stimmte der schwedische Autobauer Volvo schon Tage vor der Präsentation auf sein erstes, vollelektrisches Modell ein. Nun ist der Stromer offiziell vorgestellt worden. Er basiert auf dem Kompakt-SUV XC40 und erhält den Namenszusatz „Recharge“. Viele technische Komponenten gleichen dem Polestar 2 der Performance-Tochter. Allerdings ist noch etwas Geduld gefragt, bis das Fahrzeug auf dem Markt erscheint.

Als „Recharge“ werden künftig alle teilelektrischen und reinen Stromer bei Volvo bezeichnet. Der XC40 fährt gewissermaßen als erster Vorbote der großen E-Mobilitätsoffensive des Unternehmens voraus. Das tut er mit einer Gesamtleistung von 300 kW und somit 408 PS, die sich zwei gleichstarke Motoren an den Achsen teilen. Mit diesem Antrieb schafft es das SUV binnen 4,9 Sekunden aus dem Stand bis auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit haben die Schweden auf 180 km/h begrenzt.

Volvo XC40 Recharge Elektroauto_1

Im XC40 Recharge steckt ein 78 kWh fassender Akku. Mit dem Energiespeicher steht eine Reichweite von mehr als 400 Kilometern in Aussicht. Ermittelt wurde dieser Wert nach dem europaweit gültigen WLTP-Zyklus. Schnellladungen nimmt das Elektroauto mit bis zu 150 kW entgegen. Dann dauert es 40 Minuten, bis die Batterie wieder zu 80 Prozent gefüllt ist. Diese Werte erinnern an den Polestar 2, der Anfang dieses Jahres Premiere feierte. Für diese Parallelen gibt es einen guten Grund: Volvo und der chinesische Partner Geely haben gemeinsam die CMA-Plattform (Common Modular Architecture) entwickelt, die als Basis dient.

Ein wichtiges Kaufkriterium für viele könnte die verfügbare Anhängerkupplung sein. Bis zu 1.500 Kilogramm beträgt die zulässige Anhängelast des XC40 Recharge. Neben dem klassischen Kofferraum mit einem Volumen von 413 Litern gibt es unter der Motorhaube ein zusätzliches Fach mit weiteren 31 Litern. Das bisher übliche Volvo Sensus Navigationssystem weicht einem neuen Infotainmentsystem, das auf Android basiert. Über die Anlage lassen sich die Klimaanlage und die Heizung, steuern. Zudem gelingt die Zieleingabe, das Abspielen von Musik, die Internetsuche sowie das Versenden von Textmitteilungen. Des Weiteren gibt es Over-the-Air-Aktualisierungen – das sind Updates, die ohne Werkstattbesuch installiert werden und den Funktionsumfang erweitern oder mögliche Fehler beheben können.

Volvo XC40 Recharge Interieur Elektroauto
Fotos: Volvo (3)

Den XC40 Recharge betrachtet Volvo als ein Fahrzeug, das „auf minimale Umweltbelastung“ abzielt. Das betrifft nicht allein den Antrieb, sondern auch die verwendeten Materialien. Um nur ein Beispiel zu nennen: Für die Innenverkleidung kommt ausschließlich recycelter Kunststoff zum Einsatz. Bis zum Release des Elektro-SUVs dauert es noch. Die Produktion soll im Herbst 2020 anlaufen. Preise sind bislang vorerst nicht bekannt.