VW gibt Ausblick auf seine elektrischen Nutzfahrzeuge

VW gibt Ausblick auf seine elektrischen Nutzfahrzeuge

Donnerstag, 20. September 2018

Die diesjährige IAA Nutzfahrzeuge in Hannover steht bei Volkswagen ganz im Zeichen alternativer Antriebe – vor allem mit Elektromotor. Sie sind in erster Linie für den Einsatz im städtischen Bereich vorgesehen und sollen dort eine nachhaltige Mobilität ermöglichen. Damit das einem denkbar breiten Kundenkreis zugänglich wird, präsentiert der Konzern aus Wolfsburg eine Fahrzeugpalette, die vom kompakten Lastenrad bis zum großzügigen Transporter reicht.

Das kleinste E-Mobil, das VW mit nach Hannover gebracht hat, ist ein Cargo-Bike mit elektrischem Antrieb. In der niedersächsischen Landeshauptstadt soll das Pedelec mit den drei Rädern künftig auch produziert werden. Nach aktuellem Plan startet der Verkauf des E-Mobils schon im nächsten Jahr. Es ist für eine Last von bis zu 210 Kilogramm inklusive des Fahrers ausgelegt und sollte sich als Transportlösung auf der oft zitierten letzten Meile empfehlen. Es mag im innerstädtischen Bereich ebenso seine Daseinsberechtigung erhalten wie auf Betriebsgeländen oder sogar auf Arealen größerer Hotels.

VW Cargo E Bike

Was die technischen Eckdaten anbelangt, bringt es eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern mit und wird von einem 250 Watt starken Motor angetrieben. Die maximale Geschwindigkeit gibt der Hersteller mit 25 km/h an. Zu den Vorteilen dieses Cargo E-Bikes gehört unter anderem die Tatsache, dass es auch ohne Führerschein gefahren werden darf und keine Versicherungspflicht besteht.

Zusammen mit dem Inhouse-Tuning-Partner ABT sind darüber hinaus der ABT e-Caddy sowie der ABT e-Transporter entstanden. Schon im kommenden Frühjahr stehen die beiden elektrifizierten Alternativen des Caddy und des T6 Transporters zur Verfügung. Sie werden jeweils mit zwei Akkuvarianten angeboten. Die Interessenten dürfen ihre Wahl zwischen einer Batterie mit 36 kWh Kapazität und einer daraus resultierenden Reichweite von 200 Kilometern oder 72 kWh und der doppelten Reichweite von 400 Kilometern treffen.

VW ABT e-Caddy und VW ABT e-Transporter E-Nutzfahrzeuge

Die meiste Aufmerksamkeit sicherte sich jedoch ein anderes E-Nutzfahrzeug von VW. Der I.D. Buzz Cargo verspricht zwischen 330 und 550 Kilometer mit einer Akkuladung – auch hier gibt es künftig verschiedene Energiespeicher zur Auswahl. Als größte Besonderheit des Stromers gilt jedoch sein digitalisiertes Regalsystem. Es wird mit dem Auftrags- und Bestellsystem des Anwenders synchronisiert. Alle im Wagen untergebrachten Artikel sind dann registriert und lassen sich automatisch liefern – das geschieht dann über den automatischen Fahrmodus, den VW als „I.D. Pilot“ benannt hat. Zum Marktstart dieses E-Nutzfahrzeugs ist bisweilen noch nichts bekannt.