Weltpremiere von Dethleffs: Caravan mit Elektroantrieb

Weltpremiere von Dethleffs: Caravan mit Elektroantrieb

Montag, 27. August 2018

Vielleicht ist dem einen oder anderen Interessierten bereits aufgefallen, dass es bislang nahezu keine Elektroautos gibt, die mit einer Anhängerkupplung ausgestattet sind. Das Tesla Model X bildet dabei eine Ausnahme. Natürlich hat das seinen Grund, denn einen Wohnwagen zu ziehen, bedeutet einen enormen Energieaufwand. Die Kapazitäten der Akkus wären damit zügig aufgebraucht und das Fahrzeug müsste früher wieder an die Ladestation. Auf dieses Problem hat nun der Hersteller Dethleffs eine Antwort gefunden.

Das Unternehmen aus dem Allgäu ist für seine Caravans und Reisemobile bekannt. Auf dem derzeit noch bis zum 2. September stattfindenden Caravan Salon 2018 zeigt es die Lösung. Diese hört auf den Namen e.home coco, hinter der sich ein Wohnwagen mit einem eigenen elektrischen Antrieb verbirgt. Damit ist es dem Hersteller gelungen, eine absolute Neuheit zu entwickeln, die es bis dato nicht gab. Der Vorteil: Indem der Anhänger einen eigenen, 80 kWh starken Akku besitzt, entlastet er das Elektroauto und schiebt dieses sogar mit an.

Auf diese Weise soll es möglich sein, dass auch kleinere Wagen mit dem e.home coco unterwegs sein und selbst steile Pässe überwinden können. Auf der Düsseldorfer Messe stellt Dethleffs den Caravan etwa mit einem BMW i3 aus. Zwei Elektromotoren sind an den Radnaben positioniert und treiben ein sogenanntes Zugentlastungsmodul an. Fahren Auto und Anhänger bergab, nutzt dieser die Rekuperationsenergie und verlängert seine Reichweite.

Dethleffs e.home coco Elektro Caravan_1
Fotos: Dethleffs (2)

Damit ist der innovative Charakter des e.home coco jedoch noch nicht vollends beschrieben. Auf dem Dach sammelt eine Photovoltaikanlage Sonnenenergie, die sich auch nutzen lässt, um alle an Bord vorhandenen Verbraucher zu betreiben. Der E-Caravan kann außerdem über eine eigene App gesteuert werden, wenn er nicht an ein Fahrzeug gekoppelt ist. So parkt er beispielsweise auf dem Campingplatz eigenständig ein. Zu guter Letzt bietet der e.home coco auch außerhalb der Urlaubstage seine Dienste an. Er empfiehlt sich als Stromspeicher, indem er die über eine Solaranlage auf dem Dach eines Wohnhauses gewonnene Energie aufnimmt und bei Bedarf wieder abgibt.

Im ersten Halbjahr 2019 sollen noch umfangreiche Testfahrten stattfinden, um die Alltagstauglichkeit des e.home coco unter Beweis zu stellen. Im Vorjahr präsentierte das Unternehmen auf der gleichen Messe eine ähnliche Innovation: Der e.home wurde als vollelektrisches Reisemobil vorgestellt, welches ebenfalls mit Solarzellen versehen ist. Wann der aktuell gezeigte E-Wohnwagen auf den Markt kommt, hat Dethleffs bislang noch nicht angekündigt.