VinFast – bald vietnamesische Elektro-SUVs in Europa

VinFast – bald vietnamesische Elektro-SUVs in Europa

Freitag, 19. Februar 2021

Kürzlich stelle die hierzulande noch unbekannte vietnamesische Marke VinFast drei elektrische SUVs im C-, D- und E-Segment vor. Vor knapp vier Jahren erst gegründet hat der Hersteller schon viele Pläne für 2021 und nimmt sich vor „DAS globale Unternehmen“ für intelligente Elektroautos zu werden. 

Ab Mai diesen Jahres soll das kleinste der angekündigten Modelle, der VF31 aus dem C-Segment, in den Vorverkauf starten und im kommenden Herbst ausgeliefert werden. Das mittelgroße SUV wird von einer 42 kWh-Batterie versorgt, die eine Reichweite von maximal 300 km ermöglicht. Hier ist allerdings noch unklar, ob es sich bei dem Wert um eine WLTP- oder NEFZ-Angabe handelt. Je nach Motorisierung wird eine Leistung von 85 kW oder 150 kW ausgeschrieben.

VinFast VF32

Im D-Segment möchte das Unternehmen mit seinem etwas größeren SUV VF32 auftreten. Dieses Elektroauto bringt es auf eine Länge von 4,75 Meter und wird von einem 150-kW (204 PS) starken Motor angetrieben. Bei der Premium-Version des Modells sind sogar über 300 kW (408 PS) mit zwei Motoren möglich. Wie viel Reichweite die 90-kWh-Batterie schafft, ist noch nicht bekannt.

Das dritte und auch größte Modell im Bunde wird im E-Segment unter dem Namen VF33 platziert und ist fast 40cm länger als der VF32. Bei diesem Fahrzeug sind in der Standard-Motorisierung bereits zwei Motoren mit insgesamt 300 kW Leistung geplant und eine 106 kWh große Batterie, die 550 km Strecke zurücklegen kann. Für die letzten beiden SUVs werden ab November Vorbestellungen aus Europa entgegen genommen. Ab Juni 2022 kann mit dem Auslieferungsstart gerechnet werden. Genaue Preise der Fahrzeuge sind noch geheim.

VinFast VF33
Fotos: VinFast (3)

Alle drei Modelle setzen auf einen Touchscreen als Bediengerät im Innenraum und sollen mit autonomen Fahrfunktionen Level 2 bis 3 ausgestattet werden, außerdem mit Sensorsysteme, intelligente Fahrassistenzsysteme, adaptive Spursteuerung, Tempomatsystem, aktives Mehrpunkt-Kollisionswarnsystem und Kollisionsminderungssystem, automatisches Parksystem und Fahrerüberwachung. Vor allem die Premium-Versionen werden mit größeren Sensorsystemen versehen: 14 Kameras und 19 360-Grad-Sensoren befinden sich mit an Bord. Bis zu 200 GB Daten pro Sekunde sollen mit dem autonomen System verarbeitet werden können. Bei besagten Premium-Varianten kommen auch weitere Funktionen der Stufe 4 mit hinzu.