Volvo C40 Recharge – Elektro-Coupé

Volvo C40 Recharge – Elektro-Coupé

Donnerstag, 08. Juli 2021

Ab sofort kann der Volvo C40 Recharge Pure Electric in Deutschland bestellt werden. Das zweite rein elektrische Modell auf CMA-Basis nach dem SUV XC40 Recharge im Portfolio der Marke ist im Prinzip eine Coupé-Variante des ersten Elektro-Modells und eine Elektro-Variante des Volvo V40. Es ist es das erste als reines Elektroauto konzipierte Modell des schwedischen Herstellers. 

Seine Abstammung am XC40 ist äußerlich deutlich zu erkennen. Die Front der beiden Fahrzeuge ist bis auf wenige Anpassungen am Kühlergrill nahezu identisch. An den Scheinwerfern des Volvo C40 Recharge wird LED-Pixel-Technologie genutzt. Betrachtet man das Modell von der Seite, wird die Coupé-Form durch die flache Dachlinie und einem kleinen Spoiler am Heck klarer. Die Heckleuchten haben ein neues Design erhalten, genau wie die Heckklappe im Allgemeinen. Ein Panoramaglasdach sorgt für viel Licht und ein größeres Raumgefühl im Fahrzeug. Im Kofferraum ist Platz für 413 Liter Volumen. Im Interieur befindet sich ein digitales Cockpit und ein zusätzliches 9-Zoll großes Touch-Display, welches das Android-basierte Infotainment-System steuert. Hierüber können Google Maps und der Google Assistant genutzt werden. Außerdem lassen sich über den Google Playstore und mit unbegrenztem Datenvolumen Apps herunterladen. Der Innenraum wird mit leuchtenden Zierleisten, einem aus recycelten PET-Flaschen entstandenen Teppich und Chromdetails ausgeschmückt. Der Volvo C40 Recharge verzichtet als erstes Modell der Flotte auf den Einsatz von Leder. Nach einem Start-Knopf sucht man hier vergeblich: Das Fahrzeug lässt sich über Durchdrücken der Bremse und Bedienung des Wahlhebels starten.

Hinteransicht des Elektro-Coupé Volvo C40 Recharge Electric beim Ladevorgang
Fotos: Volvo (2)

Zwei Permanent-Magnet-Elektromotoren mit jeweils 150 kW und einer Gesamtleistung von 300 kW (408 PS) sorgen für den Antrieb. Als maximales Drehmoment stehen 660 Nm zur Verfügung. Strom kommt aus einer 78 kWh großen Lithium-Ionen-Batterie. Diese bringt den Volvo C40 Recharge mit einer Vollladung nach WLPT-Norm 420 km weit. Nach 40 Minuten an der Schnellladesäule dienen wieder 80 Prozent des Akkus zur Weiterfahrt. Nach Angaben des Herstellers könne sich dieser Wert und auch die Reichweite über künftige Software-Updates (over the air) verbessern. Weitere Batteriegrößen oder Antriebs-Varianten sind für das Modell noch nicht angekündigt.

Ab Herbst 2021 erfolgt die Auslieferung der ersten Fahrzeuge. Zum Verkaufsstart ist zunächst ein hochwertig ausgestattetes Sondermodell „First Edition“ für 57.890 Euro inklusive Umweltprämie und Herstellerbonus erhältlich. Anschließend folgt das Basismodell zum Startpreis von 62.000 Euro, welches auch im Abo erhältlich sein wird. Je nach Laufzeit liegt die Monatsrate zwischen 699 – 769 Euro. Sowohl im Kaufpreis, als auch im Abo ist das „Care-Servicepaket“ enthalten, welches eine Kfz-Haftpflicht, Vollkasko und Kosten für Service, Wartung und Verschleiß beinhaltet. Im Zuge der zunehmenden Elektrifizierung möchte Volvo sich auch weiter digitalisieren und bietet alle Modelle zukünftig ausschließlich online an. Zwar übernehmen Volvo-Händler auch weiterhin den Service, die Beratung und die Auslieferung vor Ort. Der Bestellvorgang findet allerdings im Internet statt. Volvo plant bereits die kommenden Elektro-Modelle. Ab 2025 will die Marke jedes zweite Auto als Elektro-Modell verkaufen, fünf Jahre später sollen dann nur noch rein elektrische Fahrzeuge des Unternehmens im Angebot sein. „Anstatt in ein schrumpfendes Geschäft zu investieren, investieren wir lieber in die Zukunft – elektrisch und online“, sagt Samuelsson, Vorstandsvorsitzender von Volvo.