1. Startseite
  2. e-News
  3. VW ID.6 – Offizielle Bilder

VW ID.6 – Offizielle Bilder

Nach dem versehentlichen Leak der inoffiziellen Fotos im Februar diesen Jahres, gibt es inzwischen ganz offizielle Bilder des VW ID.6. Damals wurde das Exterieur des Fahrzeugs unfreiwillig der Öffentlichkeit präsentiert. Das Interieur hingegen war bis vor kurzem noch ein Geheimnis. Nun gibt es auch dieses zu sehen und außerdem offizielle Angaben zu den technischen Daten des Elektro-SUVs.

Das 4,87 Meter lange Elektroauto spielt in der Fahrzeugflotte von Volkswagen die rein elektrische Rolle des VW Touareg. Die Länge der beiden Fahrzeuge ist identisch, der ID.6 fällt in Breite und Höhe allerdings etwas kleiner aus. Dennoch gilt das neue Modell als das dickste Auto in der Elektrosparte der Wolfsburger. Trotz gleichbleibender Länge können (anders als im Touareg) im ID.6 aber bis zu sieben Personen auf drei Sitzreihen Platz nehmen. Die zweite Sitzreihe kann sogar in Längsrichtung gestellt werden. Die Form bleibt mit massiver Front, flacher Windschutzscheibe und Dachkantenspoiler am Heck ähnlich der gezeigten Studie Roomzz, allerdings wurden die Schiebetüren und die Kameras an den Türen nicht umgesetzt. Im Innenraum wird gänzlich auf physische Tasten oder Schalter verzichtet. Stattdessen lässt sich das Elektroauto über die Touch-Funktion des Zentraldisplays oder per Sprachsteuerung bedienen. Gegen einen Aufpreis gibt es das bekannte Augmented-Reality-Head-up-Display mit dazu, welches zum Beispiel Abbiegepfeile der Navigation auf die Straße projiziert.

Innenraum des Elektro-Vans VW ID.6
Fotos: VW (2)

Beim VW ID.6 stehen zwei Versionen zur Auswahl. Zum einen der ID. 6 Crozz, der im Norden Chinas hergestellt wird und der ID.6 X im Süden des Landes. Optisch gibt es zwischen den beiden Versionen nur minimale Unterschiede. Insgesamt sind vier Ausstattungsmöglichkeiten des Familien-SUVs im Angebot. Als Serienausstattung ist immer ein Panorama-Glasdach dabei. Als Antrieb stehen ein 132 kW (180 PS) oder 150 kW (204 PS) starker Elektromotor an der Hinterachse zur Wahl. Optional kann zusätzlich ein 75 kW starker Motor an der Vorderachse eingebaut werden. Das ergibt eine Gesamtleistung von 225 kW (306 PS) und Allradantrieb. In letzter Variante schafft der ID.6 es in 6,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Strom kommt aus einer 58 kWh oder 77 kWh großen Batterie im Unterboden. Damit kann nach chinesischen Verbrauchszyklen (NEDC) eine Strecke von 436 oder 588 km zurückgelegt werden.

Laut Unternehmensangaben bleibt es vorerst ausschließlich bei der Markteinführung in China. Geplant ist, noch in diesem Jahr die ersten Exemplare des VW ID.6 auszuliefern. Der Elektro-Van könnte gerade mit den sieben Sitzplätzen ein besonders beliebtes Modell in China sein. Zu chinesischen Familien zählen oft auch die Großeltern, sodass das Fahrzeug hier genug Platz bietet. Volkswagen hat außerdem noch andere Pläne für den chinesischen Markt. Bis 2023 sollen dort insgesamt acht ID.-Modelle zur Verfügung stehen. Dennoch könnte der ID. 6 früher oder später – je nach Bedarf – auch nach Amerika oder Europa kommen. Sollte dies der Fall sein, könnte die europäische Exportversion hierzulande knapp teurer als der ID.4 sein. Dieser startet bei etwa 37.000 Euro.

Menü