Chanje Elektroautos

Chanje Elektroautos

Das Startup Chanje ist in den USA angesiedelt, hat aber Verbindungen nach China und damit zum weltweit wichtigsten Markt für Elektrofahrzeuge. Ideale Voraussetzungen, um erfolgreich in der Branche der E-Mobilität zu überzeugen. Ein eindrucksvoller Einstieg gelang dem Unternehmen mit dem Modell V8070, einem Lieferwagen mit rein elektrischem Antrieb. Der Hersteller versammelt ein Team kompetenter Persönlichkeiten, die in der Vergangenheit für Marken wie VW, Tesla oder Faraday Future tätig waren.

Die Philosophie der Marke Chanje

Um die Philosophie des Unternehmens besser kennenzulernen, erweist sich schon ein Blick auf den Markennamen als hilfreich. Das Wort ist vom englischen Begriff „change“ abgeleitet, was übersetzt Veränderung bedeutet. Und eine Veränderung strebt das Startup aus Los Angeles zweifelsohne an. Elektromobilität begreift der Hersteller als eine große Chance. Diese bestehe laut eigenen Aussagen nicht allein darin, Fahrzeuge zu ersetzen, die fossile Brennstoffe nutzen.

Stattdessen definiert der Hersteller die Vision, langfristige und nachhaltige Lösungen für den innerstädtischen Bereich zu schaffen. Die daraus hervorgehenden Resultate tragen laut Marke zu einem positiven Einfluss auf Menschen, Unternehmen und die Gemeinschaft im Allgemeinen bei.

E-Auto Hersteller Chanje und was die Marke prägt

Chanje ist mit dem in China ansässigen Konzern FDG Electric Vehicles verbandelt. Der Partner beliefert den US-amerikanischen Hersteller unter anderem mit Antriebssträngen und den Akkus. Durch die Verbindung mit dem chinesischen Unternehmen kam auch der Markenname Chanje zustande, der als Anspielung an die ebenfalls zu FDG gehörende Marke Changjiang aufzufassen ist.

Prägend für das noch junge Startup ist, dass es eine Reihe erfahrener Personen beschäftigt. Allen voran ist James Chen zu nennen, der bei Tesla als Vize-Präsident fungierte. Er hinterließ seine Spuren auch bei Faraday Future, bei dem es sich ebenfalls um einen Hersteller von E-Autos handelt. Obendrein sammelten einige der Mitarbeiter Erfahrung bei Marken wie Ford, VW, Mazda, Daimler oder auch Renault. Chanje-CEO Bryan Hansel wirkte im Vorfeld in der gleichen Rolle für die Marke Smith Electric Vehicles, welche sich auf elektrisch angetriebene Trucks spezialisiert hatte.

Ein wichtiger Baustein ist außerdem die Zusammenarbeit mit Partnern wie Ryder. Das US-Unternehmen zeigt sich mit dem Leasing von Transportern erfolgreich und gilt auch als Abnehmer der E-Fahrzeuge von Chanje. Die ersten georderten Modelle wurden insbesondere in wichtigen Städten wie Los Angeles, San Diego, San Francisco oder New York angeboten.

Innovationen und Besonderheiten der Marke als E-Auto Hersteller

Das erste von Chanje entwickelte Elektrofahrzeug ist durchaus als eine besondere Innovation zu verstehen. Eine 70 Kilowattstunden starke Batterie erlaubt dem E-Transporter V8070 eine Reichweite von bis zu 160 Kilometern. Und zwar bei einem zugeladenen Gewicht in Höhe von 450 Kilogramm. Bis zu 2.700 Kilogramm dürfen dem Fahrzeug aufgebürdet werden, wobei sich mit steigender Last die Reichweite verkürzt. Generell ist der Elektrotransporter primär für den Stadtverkehr vorgesehen. Dabei bietet der V8070 eine Länge von beinahe acht Metern.

Die Chanje Unternehmensgeschichte in Fakten

  • 2015 startet die Geschichte des Startups Chanje, das sich mit der Entwicklung eines ersten Elektrotransporters auseinandersetzt
  • der Chanje V8070 ist das erste E-Fahrzeug des Unternehmens und wird 2017 als Lieferwagen vorgestellt
  • Paketzusteller FedEx platziert 2018 mit einer Bestellung von 1.000 Modellen einen wichtigen Auftrag bei Chanje