vRbikes Elektroautos

vRbikes Elektroautos

Die im Schweizer Ort Choindez produzierende Marke vRbikes bietet seit 2011 vornehmlich Elektrodreirädern an. Diese sind vielseitig einsetzbar, indem sie etwa von Kommunen oder Briefzustellern genutzt werden oder sich auch als Transportfahrzeuge eignen. Durch ein modulares Konzept ist die Möglichkeit gegeben, das E-Mobil den jeweils erforderlichen Ansprüchen anzupassen. Zusätzlich hält vRbikes auch die passende Ladeinfrastruktur bereit.

Die Philosophie der Marke vRbikes

Für vRbikes besteht die eigens auferlegte Aufgabe darin, eine unabhängige Mobilität im lokalen Bereich anzubieten. Mit dieser Unabhängigkeit ist insbesondere gemeint, losgelöst von Brennstoffen zu sein. Seinen Kunden möchte die Schweizer Marke optisch ansprechende, funktionale und zugleich hochwertige Fahrzeuge zur Seite stellen. Insgesamt drei wichtige Grundprinzipien prägen die Arbeit von vRbikes. Konkret auf den Punkt gebracht bezeichnet sie das Unternehmen als „swiss. smart. advanced“.

Mit „swiss“ meint der Hersteller, dass die traditionellen Merkmale, für welche die Produkte aus der Schweiz stehen, auch in den Elektromobilen wiederzuerkennen sind. Die eigene Arbeitsweise beschreibt vRbikes als effizient, verlässlich und engagiert. Außerdem entstehen die Fahrzeuge sowie die dazugehörigen Ladestationen von der Entwicklung bis zur finalen Montage in Choindez, in der Jura – sie sind also „Swiss Made“.

Unter „smart“ versteht vRbikes unterdessen Eigenschaften wie Funktionalität oder absolute Alltagstauglichkeit. Zudem sollen die Elektromobile es so einfach wie möglich bei der Bedienung sowie der Wartung machen. Abgerundet werden die Grundsätze durch „advanced“ und das bedeutet eine offene, von Respekt geprägte Unternehmenskultur.

E-Mobil Hersteller vRbikes und was die Marke prägt

Als ein Mitglied der vonRoll infratec-Gruppe ist diese Zugehörigkeit für vRbikes definitiv prägend. Es handelt sich hierbei schließlich um einen erfolgreichen Unternehmensverbund, der in verschiedenen Bereichen wie der Wasserversorgung, diversen IT-Lösungen und eben auch der Elektromobilität aktiv ist. Insgesamt sind dabei mehr als 1.000 Menschen beschäftigt und es gibt acht Produktionsstandorte.

Üblich sind zudem entstehende Partnerschaften mit Business-Kunden wie privaten Briefzustellern. In diese Kategorie gehört beispielsweise Quickmail, ein Schweizer Anbieter, der als Abnehmer der Elektromobile von vRbikes seit 2017 gilt.

Innovationen und Besonderheiten der Marke vRbikes als E-Mobil Hersteller

Sein Elektrodreirad, das vR3, darf als eine der Innovationen von vRbikes eingeordnet werden. Es beruht auf einer Plattform, die sich mit verschiedenen Elementen konfigurieren lässt. Somit können verschiedene Transportboxen auf dem Elektromobil befestigt werden, woraus sich ein maximales Transportvolumen von 1.000 Litern sowie eine Höchstlast von 270 Kilogramm ergibt. Auf Wunsch bietet der Hersteller auch speziell auf die Bedürfnisse des Auftraggebers zugeschnittene Lösungen für die Transportmodule an. Reichweiten bis zu 130 Kilometer schaffen die E-Dreiräder von vRbikes, was auch durch die Energierückgewinnung der Bremsen gelingt.

Die vRbikes Unternehmensgeschichte in Fakten

  • zur Gründung des Schweizer Herstellers vRbikes kommt es 2011
  • seit 2011 produziert das Unternehmen E-Mobile mit zwei oder drei Rädern
  • zwischen vRbikes und dem Schweizer Briefzusteller Quickmail kommt es 2017 zur Zusammenarbeit