One-Pedal-Driving

Umgangssprachlich übersetzt, bedeutet es das Fahren mit nur einem Pedal bei einem Elektroauto. Ein Kupplungspedal entfällt bei elektrisch angetriebenen Modellen ohnehin. Dieses Konzept sieht vor, auch auf das Bremspedal zu verzichten. Stattdessen kommt nur ein sogenanntes E-Pedal zum Einsatz, was als ein angepasstes Gaspedal aufzufassen ist. Über dieses bremst der Fahrer, indem er den Fuß löst und die Geschwindigkeit bis zum Stillstand reduzieren kann. Der Effekt dabei: Der Elektromotor erhält eine negative Beschleunigung und kann den entstehenden Schwung in noch mehr elektrische Energie umwandeln. Die Folge sind verlängerte Reichweiten. Gleichzeitig schont das die Bremsbeläge und Bremsscheiben noch mehr, als das ohnehin bei einem E-Auto der Fall ist. One-Pedal-Driving setzen Hersteller auf unterschiedliche Weise um. Einige verbauen standesgemäß nur noch ein Gaspedal. Andere integrieren Gas- und Bremspedal, wobei sich optional auf nur noch ein Pedal umschalten lässt.