E-Motorrad von Tarform: Nostalgie trifft auf Moderne

E-Motorrad von Tarform: Nostalgie trifft auf Moderne

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Elektromobilität auf zwei Rädern ist zweifelsohne keine Besonderheit mehr – zumindest, wenn es um Roller geht. Etwas anders sieht es bei Motorrädern aus. Doch auch hier haben renommierte Marken wie Zero Motorcycles als einer der Branchenpioniere Vorarbeit geleistet. Zusätzliche Aufmerksamkeit lenkte schließlich Harley Davidson auf die Thematik. Der legendäre Motorrad-Hersteller kündigte in diesem Jahr an, in Zukunft eine breit gefächerte Modellpalette elektrisch angetriebener Modelle anzubieten. Das 2016 gegründete Unternehmen Tarform Motorcycles bringt nun ein besonderes E-Motorrad an den Start, das Alt und Neu miteinander vereint.

Kombiniert wird bei dem Elektro-Motorrad ein Vintage-Design mit moderner Technologie. Für den historischen Look sorgen insbesondere die Ledersitzbank, mehrere Kupferapplikationen sowie die markanten Räder. Bei diesen setzt der in Stockholm und New York beheimatete Hersteller auf eine Drahtspeichenkonstruktion und vergleichsweise stark profilierte Reifen. Innovativ ist das Elektromotorrad unterdessen nicht nur aufgrund seines Antriebs, sondern auch wegen seines Herstellverfahrens. Komponenten wie der Lenker oder der Rohrrahmen werden mit Hilfe eines 3D-Druckers gefertigt.

Tarform Elektro Motorrad_1
Fotos: Tarform Motorcycles (2)

Sowohl die Blinker als auch die Beleuchtung vorn und hinten nutzen energiesparende LEDs. Hinter der nostalgisch anmutenden Instrumententafel verbergen sich innovative Features. Das Elektromotorrad von Tarform setzt den Fahrer auf Wunsch per Smartphone-Benachrichtigung darüber in Kenntnis, wenn eine Wartung notwendig ist oder versorgt ihn mit weiteren Informationen wie dem Akkustand. Zur Kapazität des Akkus oder der Leistung des Motors liegen bislang noch keine konkreten Angaben vor. Dafür kündigt der Hersteller aber an, dass mit einer Reichweite von 145 Kilometern zu rechnen ist. Außerdem sollen offenbar unterschiedliche Fahrmodi bereitstehen. Erfahrungsgemäß eröffnen sich dadurch verschiedene Einstellungen, mit denen sich entweder die Performance verbessern oder der Akkuverbrauch optimieren lässt.

Der Marktstart des Tarform E-Motorrads ist für Ende des kommenden Jahres vorgesehen. Vorbestellungen nimmt das Startup bereits zum jetzigen Zeitpunkt entgegen. Eine kostengünstige Anschaffung ist es jedoch nicht: Als Grundpreis gibt das Unternehmen 18.000 US-Dollar aus, was umgerechnet rund 15.600 Euro entspricht. Eine noch edlere Variante hält Tarform als sogenannte Founders Edition bereit. Für diese werden dann insgesamt 28.000 US-Dollar und damit etwas mehr als 24.000 Euro fällig.