Fisker Inc. bereitet Elektro-SUV für 40.000 US-Dollar vor

Fisker Inc. bereitet Elektro-SUV für 40.000 US-Dollar vor

Dienstag, 19. März 2019

Der dänische Designer Henrik Fisker hat sich mit seinem Unternehmen Fisker Inc. ausschließlich auf rein elektrisch angetriebene Pkw spezialisiert. Ein erstes Modell präsentierte der Hersteller 2017 mit der Limousine EMotion. Bis diese auf dem Markt erscheint, ist jedoch noch etwas Geduld gefragt. Die in Kalifornien ansässige Fahrzeugmarke plant aber ohnehin, die Wartezeit mit preisgünstigeren E-Autos zu überbrücken. Debütieren will Fisker Inc. mit einem SUV – von diesem gibt es jetzt ein erstes Bild und einige Eckdaten.

Einen Namen haben die US-Amerikaner dem Stromer bislang noch nicht verpasst. Dafür sind sowohl die Optik, als auch die technischen Details schon recht konkret. So verspricht der Hersteller auf seinem Twitter-Account, dass ein Akku mit einer Kapazität von 80 kWh verbaut wird. Durch diesen ergibt sich eine Reichweite von 300 Meilen. Das entspricht umgerechnet rund 480 Kilometern. Zudem wird das Elektro-SUV ein Allradler: An der Vorder- und der Hinterachse kommt jeweils ein Motor unter.

Fisker Elektroauto SUV
Fotos: Fisker Inc. (2)

Auch einen ungefähren Preisrahmen steckt Fisker Inc. bereits ab. Die Kosten sollen unterhalb der Grenze von 40.000 US-Dollar bleiben. Das entspricht umgerechnet gut 35.000 Euro. Erfahrungsgemäß dürfte es aber aller Voraussicht nach nicht bei diesem Preis für die europäischen Kunden bleiben. Das Tesla Model 3 dient als lebender Beweis dafür, dass durch Einfuhrzölle und Steuern noch mit einem gewissen Aufschlag zu rechnen ist.

Noch in diesem Jahr sehen die Kalifornier vor, einen fahrtüchtigen Prototyp vorzuführen. Erhältlich soll das Elektro-SUV in der zweiten Hälfte 2021 sein. Die ersten Kunden dürften auf dem nordamerikanischen Markt zu finden sein – schließlich erfolgt auch die Produktion mit großer Wahrscheinlichkeit in den USA.

Das erste Foto gewährt zumindest bereits einen ersten Blick auf das künftige Design des Elektroautos. Ein Panoramadach gehört zu einem der vorgesehenen Merkmale. Wenngleich noch keine Ansichten des Interieurs veröffentlicht wurden, so kündigt Fisker Inc. jedoch bereits ein reichhaltiges Platzangebot, eine intuitive Bedienoberfläche und ein großzügiges Head-up-Display an. Neben dem SUV und der luxuriösen Limousine liegen wohl auch noch Pläne für ein drittes E-Auto in der Schublade. Hierzu ist jedoch bisweilen noch nichts bekannt.