Geely ruft neue Marke ins Leben und kündigt erstes Modell an

Geely ruft neue Marke ins Leben und kündigt erstes Modell an

Mittwoch, 17. April 2019

In China ist die Marke Geely eines der Schwergewichte, aber auch bis nach Europa sollte der Name unlängst vorgedrungen sein. Zuletzt war das Unternehmen im Gespräch, da es mit Daimler ein Joint Venture gegründet hat, in dem künftig neue Elektroautos von Smart entstehen. Gleichzeitig gilt der Hersteller auch als finanzstarker Investor bei Volvo. Jetzt gibt Geely bekannt, dass mit Geometry eine neue Marke ins Leben gerufen wird. Das erste Fahrzeug steht auch schon in den Startlöchern.

Grundsätzlich liegt der Fokus von Geometry in erster Linie auf dem heimischen, chinesischen Markt. Dennoch ist vorgesehen, die künftigen Elektroautos weltweit anzubieten.  Das trifft dann auch auf den Geometry A zu. Der Stromer sortiert sich in die Kategorie der Oberklasse-Modelle ein. Spruchreif ist bereits, dass die E-Limousine in zwei Ausführungen bereitstehen wird. Der wesentliche Unterschied lässt sich bei der Kapazität des Akkus ausmachen.

Geometry A Elektroauto_1

Die Version mit der kleineren, 51,9 kWh speichernden Batterie soll es auf 410 Kilometer mit einer Ladung bringen. Allerdings beruht dieser Wert noch auf der mittlerweile ausgedienten NEFZ-Norm, die der näher an der Praxis befindliche europaweit gültige WLTP-Zyklus ersetzt hat. Demnach sollte unterm Strich eine geringere Reichweite zu konstatieren sein. Das gilt auch für die zweite Ausführung, deren Akku 61,9 kWh fasst und mit dem 500 WLPT-Kilometer in Aussicht stehen. Laut Geely sind Schnellladungen innerhalb von 30 Minuten möglich, um das E-Auto wieder auf einen Stand von 80 Prozent zu bringen.

Zur Leistung des Geometry A sind ein Antriebsstrang mit 163 PS und den gleichzusetzenden 120 kW bekannt. Binnen 8,8 Sekunden bewegt sich die Limousine aus dem Stand auf Tempo 100. Sie ist im Übrigen auch als Energiequelle für andere Geräte geeignet. So lassen sich unter anderem Smartphones, Laptops oder Camping-Zubehör über das Fahrzeug aufladen.

Geometry A Elektroauto_2
Fotos: Geely (3)

Mit ehrgeizigen Plänen treibt Geely seine Marke Geometry voran: Bis zum Jahr 2025 sind zehn neue Elektroautos vorgesehen. Darunter sollen weitere Limousinen, aber auch SUVs, Vans und Crossover-Modelle sein. Sie werden allesamt eine Plattform nutzen, die ähnlich wie Volkswagens MEB-Technologie von Beginn an ausschließlich für Stromer konzipiert ist. Geometry möchte sich darüber hinaus durch intelligente Assistenzsysteme, hohe Fahrsicherheit und eine hochwertige Ausstattung einen Wiedererkennungswert verschaffen. Ein konkreter Termin für den Marktstart des Geometry A ist derweil noch nicht bekannt.