Besonderes Jubiläum bei Tesla: Einmillionstes E-Auto gebaut

Besonderes Jubiläum bei Tesla: Einmillionstes E-Auto gebaut

Dienstag, 10. März 2020

Ein Y macht die Million voll – Grund zum Feiern gibt es aktuell bei Tesla. 1.000.000 E-Autos hat das Unternehmen aus Palo Alto jetzt produziert. Beim Jubiläums-Fahrzeug handelt es sich um ein Model Y in der Farbe Rot. Zwölf Jahre dauerte es bis zu diesem Meilenstein. Frei nach der Redewendung, „die erste Million ist immer die schwerste“, dürfte es für die zweite aller Voraussicht nach nicht mehr so lange dauern.

CEO Elon Musk verkündete die freudige Nachricht über seinen Twitter-Account. Dazu veröffentlichte er ein Foto des Wagens und ein weiteres, das die Belegschaft um das E-Auto herum versammelt zeigt. Das erste E-Auto verließ 2008 die Produktionshallen und war damals der Roadster. Den vollelektrischen Sportwagen fertigten die Kalifornier allerdings in überschaubaren Stückzahlen. 2012 gesellte sich das Model S als zweites Fahrzeug hinzu, bevor 2015 das Model Y in Serie ging. Im Laufe der Jahre ließ sich nachvollziehen, wie Tesla seine Stückzahlen nach oben fuhr.

tesla model y elektroauto jubilaeum_1
Fotos: Elon Musk, Twitter-Account

Besonderen Schwung brachte aber erst das 2017 eingeführte Model 3, das als das bislang günstigste und zugleich kompakteste Auto des Herstellers gilt. Eigenen Angaben zufolge gelang es Tesla, die Mittelklasse-Limousine im vergangenen Jahr mehr als 300.000 Mal zu verkaufen. Der Erfolg dieses Stromers verhalf Tesla zudem zu einem anderen wichtigen Schritt. Dadurch konnten die Kalifornier den chinesischen Konkurrenten BYD überholen und thronen auf dem ersten Platz der weltweit größten Hersteller von E-Fahrzeugen. Interessant an dieser Stelle: BYD baut neben reinen Elektroautos auch Hybride, Tesla ist bekanntermaßen ausschließlich auf vollelektrische Modelle spezialisiert.

Das Model Y, das nun für das Jubiläum gesorgt hat, präsentierte die Marke aus Palo Alto vor ziemlich genau zwölf Monaten. Offiziell ist es noch nicht erhältlich, es wird aber noch in diesem Monat an die ersten US-Kunden ausgeliefert. Als bislang wichtigstes Pferd im Stall von Tesla gilt das Model 3, doch schon bald dürfte es diesen Status an das Model Y abtreten. Bei dessen Premiere erklärte CEO Musk, vom Kompakt-SUV werde der Hersteller mehr Stückzahlen verkaufen als vom Model S, Model 3 und Model X zusammen. Besonderer Nachfrage erfreut sich auch der erst im November präsentierte Cybertruck. Trotz seines umstrittenen, weil sehr futuristischen Designs sind schon jetzt mehr als 250.000 Vorbestellungen eingegangen.

In den nächsten Jahren wird die Produktivität bei Tesla in jedem Fall steigen, sodass die nächste Million schneller erreicht sein dürfte. Durch ein neues Werk in Shanghai und die in Brandenburg vorgesehene Fabrik sind in Zukunft perspektivisch sogar bis zu einer Million Fahrzeuge jährlich denkbar.