MINI gibt Informationen zum ersten Elektroauto bekannt

MINI gibt Informationen zum ersten Elektroauto bekannt

Donnerstag, 10. Januar 2019

Schon 2017 gab MINI einen ersten Ausblick auf das erste serienmäßige Elektro-Fahrzeug. Seitdem hat die BMW-Tochter weiter an dem Stromer gefeilt und wird damit, wie ursprünglich geplant, in diesem Jahr den Marktstart antreten. Was die Interessenten erwarten dürfen und worauf der Fokus liegt, verrät die Marke vorab.

Das Debüt-Elektroauto von MINI erhält die Modellbezeichnung Cooper S E. Wie sich anhand der Namensgebung bereits deutlich abzeichnet, dient der Dreitürer Cooper S mit Verbrennungsmotor als Grundlage. Die vorhandene Plattform wird demnach genutzt und auf den elektrischen Antrieb angepasst. Apropos Antrieb: Auch hier kann MINI auf ein bereits vorhandenes Modell zurückgreifen: Es ist der BMW i3. Aus diesem Grund erhält das Batteriefahrzeug eine Leistung von 141 kW und somit 184 PS.

MINI Cooper S E Elektroauto_1
Fotos: MINI (2), Electric Concept

Gleichzeitig wird auch der Akku identisch zum BMW i3 sein. Genauer gesagt, zu dem seit 2018 auf dem Markt erhältlichen Modell, das eine Kapazität von 42,2 kWh bereithält. Das britische Magazin „Autocar“ will aus Insiderkreisen in Erfahrung gebracht haben, dass der MINI Cooper S E eine Reichweite von maximal 320 Kilometern in Aussicht stellt. Grundsätzlich soll der Fokus aber auf Performance und einer möglichst dynamischen Fahrweise liegen. „Autocar“ berichtet außerdem, dass die Entwickler den ersten rein elektrischen Kompaktsportwagen planen – so die mit dem Stromer verbundene Zielsetzung.

Gegenüber der Designstudie von 2017 gibt es aber noch einige Änderungen. Mutete das Modell ursprünglich etwas futuristisch und ausgesprochen sportlich an, so wird MINI den Cooper S E für die Serienfertigung doch noch etwas abmildern. Folglich fällt die Optik dann offenbar etwas konservativer aus, sodass sich der Stromer dem konventionellen Cooper S nähert. Anhand von Details wie einem geschlossenen Kühlergrill oder an einen Stecker erinnernde Applikationen gibt das Fahrzeug aber das Geheimnis seines elektrischen Antriebs preis. Beim Konzeptfahrzeug setzte der Hersteller zudem auf Komponenten aus Fiberglas, die für einen optimierten Luftwiderstand sorgen sollen – vermutlich bleibt dies auch dem Cooper S E erhalten.

Im zweiten Halbjahr wird das sportliche und zugleich kompakte Elektroauto auf dem Markt vorfahren. Der konkrete Preis ist noch nicht bekannt. Er soll sich aber in einem Rahmen zwischen 30.000 und 35.000 Euro bewegen.